Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schweinegrippe: Zustand von Salzburger und Wiener Patienten stabil

Der Gesundheitszustand zweier an Schweinegrippe erkrankten Intensiv-Patienten in Salzburg und Wien bleibt weiter kritisch, aber zumindest stabil, hieß es am Mittwoch aus den betroffenen Krankenhäusern.

Ein 41-jährige Patient aus dem grenznahen Bayern, der seit einer Woche wegen Schweinegrippe und bakterieller Lungenentzündung auf der Intensivstation des Salzburger Landeskrankenhauses liegt, “ist immer noch im Tiefschlaf und wird beatmet”, teilte die Pressesprecherin der Landeskliniken (SALK), Mick Weinberger, auf Anfrage der APA mit.

Ähnlich die Situation in Wien: Bei einer Patientin, die sich seit vergangenem Donnerstag isoliert auf der Intensivstation des Hanusch-Krankenhauses befindet, gebe es beim behandelnden Ärzteteam mittlerweile zumindest Grund zu vorsichtigem Optimismus, so eine Sprecherin der WGKK auf APA-Anfrage. Weitere Details wurden mit Verweis auf die zu schützende Privatsphäre nicht genannt, laut Medienberichten handelt es sich bei der Erkrankten um eine Schwangere.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 12:05 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schweinegrippe-zustand-von-salzburger-und-wiener-patienten-stabil-59628826

Kommentare

Mehr zum Thema