Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwer verletzt nach Arbeitsunfall in Zell am See

Zell am See – Ein 35-jähriger Landwirt verletzte sich bei Holzfällarbeiten am Bein. Der Mann musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Samstag um 10.35 Uhr war ein 35-jähriger Landwirt aus Zell am See, unweit seines landwirtschaftlichen Objektes mit Holzarbeiten beschäftigt. Er zog mit der am Heck des Traktors angebrachten Seilwinde umgeschnittene Baumstände durch einen Graben auf den Güterweg. Beim Anseilen eines Baumstammes dürfte sich dieser im Graben an einer Baumwurzel verkeilt haben, sodass  das Drahtseil gerissen ist. Das zurückschnellende Drahtseil traf den neben stehenden Landwirt am linken Bein.

Der Landwirt konnte per Handy die Rettungskräfte verständigen. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und nach Seilbergung mit dem Hubschrauber Alpin Heli 6 in das Krankenhaus Zell am See geflogen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 12:51 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwer-verletzt-nach-arbeitsunfall-in-zell-am-see-59628844

Kommentare

Mehr zum Thema