Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwere Unwetter im Pongau und Pinzgau

In weiten Teilen des Pongau und Pinzgau kam es am Mittwoch zwischen 19 und 22 Uhr zu schweren Unwettern. Murenabgänge und überflutete Keller mussten von den örtlichen Feuerwehren beseitigt werden.

Im Salzburger Pinzgau und Pongau haben Mittwochabend heftige Gewitter mehrere Murenabgänge verursacht und Keller überschwemmt. Betroffen waren der Raum Maria Alm sowie der Bereich um St. Johann, Bischofshofen und Wagrain. Rund 300 Feuerwehrleute von 14 Feuerwehren halfen bei den Aufräumungsarbeiten oder beim Auspumpen von Kellern, wie ein Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos gegenüber der APA sagte. Etwa 60 Einsätze wurden verzeichnet.

Das Gewitter entlud sich zunächst gegen 19.00 Uhr über Maria Alm und Hinterthal. Kleinere Bäche traten über die Ufer und vermurten die Hochkönig Bundesstraße an mehreren Stellen. Außerdem standen etliche Keller unter Wasser. Danach zog das Gewitter weiter in den Pongau, wo es in Bischofshofen die stärksten Schäden verursachte. Betroffen waren aber auch die Gemeinden in der Umgebung. Auch hier mussten einige Muren, die auf Straßen gegangen waren, beseitigt und zahlreiche überflutete Keller ausgepumpt werden. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch die Wasserrettung in Bischofshofen, deren Zeugstätte ebenfalls unter Wasser stand.

Wegen der Schlechtwetterfront kam es auch zu Unfällen. Im Baustellenbereich der A10 Fahrtrichtung Villach kam ein Pkw bei Kuchl ins Schleudern und rammte dabei einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw. Bei dem Unfall blieben alle Insassen der beiden Fahrzeuge unverletzt. Aufgrund des Unfalles musste die A10 teilweise in Fahrtrichtung Villach gesperrt werden und deswegen bildete sich ein rücksaut, der bis nach Hallein reichte.

In Bischofshofen brachten der Astengraben und der Flachenberggraben Geröll und Schlamm direkt in den Ort. Rund um das Feuerwehrhaus und ein Autohaus liegt eine rund zehn Zentimeter dicke Schicht Schlamm.

Die Gemeinde und die Feuerwehr haben am Donnerstag begonnen mit schwerem Gerät den Dreck zu beseitigen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:41 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwere-unwetter-im-pongau-und-pinzgau-59623897

Kommentare

Mehr zum Thema