Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwerer Crash auf der Tauernautobahn

Ein mit rund 60 Schülern besetzter Doppeldeckerbus ist Samstagfrüh auf der Tauernautobahn im Pongau ausgebrannt. Die Jugendlichen aus Düsseldorf konnten sich vor dem Feuer in Sicherheit bringen, drei erlitten Verletzungen.

In eine Karambolage im dichten Rauch waren dann drei Autos und ein Lkw involviert, auch hier gab es drei Verletzte. Die Tauernautobahn Richtung Villach wurde gesperrt, es kam zu einem Stau.

Der Bus hatte wegen eines Defektes auf der Richtungsfahrbahn Villach kurz nach dem Reittunnel bei Eben Feuer gefangen. Der Lenker bemerkte den Brand und blieb auf der Fahrbahn stehen. Bald darauf stand der Bus in Flammen und brannte aus. Die Schüler wurden nach Radstadt gebracht und sollen ihre Reise nach Kärnten in zwei Ersatzbusse fortsetzen.

Die Tauernautobahn wurde zwischen dem Knoten Pongau und der Ausfahrt Lammertal gesperrt. Der Verkehr wird in Werfen von der Autobahn abgeleitet, in Eben kann wieder auf die Autobahn aufgefahren werden. Es kam zu einem Stau von zwei Kilometern Länge.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 09:05 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwerer-crash-auf-der-tauernautobahn-59615512

Kommentare

Mehr zum Thema