Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwerer Schiunfall in Saalbach-Hinterglemm

Saalbach-Hinterglemm – Zwei Skifahrer stießen am Donnerstag um 10.30 Uhr nahe der Talstation “Poltenlift” frontal zusammen. Ein 56-jähriger Deutscher erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und verstarb am Samstag um 4 Uhr früh im Krankenhaus Zell am See.

Ein schwerer Skiunfall hat sich Donnerstagvormittag um 10.30 Uhr in Saalbach-Hinterglemm auf der Piste bei der Talstation “Poltenlift” erereignet. Zwei deutsche Skifahrer waren frontal miteinander kollidiert, dabei sei einer der Männer, ein 56-jährige Mann aus Nordrhein-Westfalen, lebensgefährlich verletzt worden, so die Polizei.

Der 56-jährige Deutsche musste ca. eine Stunde lang von den Ersthelfern und vom Notarzt des Rettungshubschraubers Martin 6 reanimiert werden. Danach wurde der Schwerverletzte mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Zell am See geflogen. Wie die Polizei am Samstagvormittag berichtete, erlag der Mann am Samstag um 4 Uhr früh schließlich seinen schweren Verletzungen.

Der 48-jährige zweitbeteiligte Skifahrer erlitt laut eigenen Angaben keine Verletzung und konnte mit den Schiern selbst ins Tal abfahren. Die beiden Verunfallten gehörten derselben Schigruppe an und trugen keinen Sturzhelm.

Der Staatsanwalt beauftragte einen Sachverständigen mit der Klärung der Unfallursache, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Die Polizeiinspektion Saalbach-Hinterglemm ersucht nun allfällige Zeugen, sich unter der Tel. 059133/5182 zu melden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 06:56 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwerer-schiunfall-in-saalbach-hinterglemm-59611417

Kommentare

Mehr zum Thema