Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwerer Unfall am Daxlueg

Eugendorf – Bei einem Verkehrsunfall auf der Daxluegstraße wurden am Montagnachmittag drei Personen schwer verletzt. Ein 21-Jähriger war mit einem Pkw vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen. 

Ein 21-jähriger Flachgauer fuhr mit einem auf seinen Vater zugelassenen Pkw auf der Daxluegstraße, vom Dax Lueg kommend, talwärts in Richtung Mayrwies. In diesem Bereich gilt eine 40 km/h Beschränkung. Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrer noch seine 20-jährige Freundin und eine 18-jährige Salzburgerin. 

Der Pkw kam aus bisher ungeklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Da keine Spurenlage vorhanden war, prallte das Fahrzeug ungebremst gegen den Hang, drehte sich um die eigene Achse und kam vor dem Abhang, annähernd in entgegen gesetzter Fahrtrichtung, zum Stillstand.

An dem Fahrzeug öffneten sich beide Frontairbags, der Fahrer und die hinten sitzende Person, waren offensichtlich nicht angegurtet. Dadurch prallte die hinten sitzende Frau auch mit voller Wucht gegen den Beifahrersitz. Der Lenker prallte ebenfalls gegen das Lenkrad und die Windschutzscheibe. Alle Insassen erlitten schwere Verletzungen, die aber nicht lebensgefährlich sein dürften.

Die Bergung des Lenkers gestaltete sich als schwierig, da er sich mit der Fahrerseite unmittelbar vor dem steil abfallenden Abhang befand und die offene Fahrertüre den Weg zur Straße versperrte. Er konnte erst nachdem die Türe durch Feuerwehrleute zur Gänze nach vorne gebogen wurde, geborgen werden. Die Bergung der im Fond befindlichen verletzten Person war erst möglich, nachdem die hintere rechte Türe durch die Freiwillige Feuerwehr weggeschnitten worden war. Nach der Bergung der Schwerverletzten, mussten diese mit Fahrzeugen des Roten Kreuz zum Gipfel des Dax Lueg gebracht werden. Von dort aus brachte man eine Person mit dem Rettungshubschrauber C 6 in das Unfallkrankenhaus und die zwei Weiteren in das Landeskrankenhaus Salzburg.

Laut Polizei befanden sich im Fußraum des Fahrzeugs, auf der Beifahrerseite, zwei Flaschen Prosecco, eine davon leer, die andere halb voll. Die zuständige Journalstaatsanwältin wurde vom Ermittlungsstand unterrichtet. Diese forderte für diagnostischen Zwecke die Sicherstellung des vom Lenker abgenommenen Blutes an. Die Freiwillige Feuerwehr Hallwang, Eugendorf und Lengfelden waren mit insgesamt acht Fahrzeugen und 95 Mann an der Unfallstelle. Die Daxluegstraße war für etwa eineinhalb Stunden gänzlich gesperrt.

Zwei bergwärts fahrende Radfahrer gaben an dass das Fahrzeug mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei, wobei eine Radfahrerin bei Ansichtigwerden des sich nähernden Fahrzeuges Angst hatte, dass sie von dem Pkw erfasst werde.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwerer-unfall-am-daxlueg-59620591

Kommentare

Mehr zum Thema