Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Sekundenschlaf auf der A10: Drei Kinder verletzt

Sekundenschlaf war die Ursache eines schweren Verkehrsunfalles auf der Tauernautobahn beim Walser Dreieck, bei dem drei Kinder zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Auf der Überleitung Tauernautobahn A10 Richtung Westautobahn A1 war ein tschechischer Familienvater gegen halb fünf Uhr früh mit seinem voll besetzten Pkw plötzlich eingeschlafen. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rammte ein Verkehrsschild und überschlug sich rückwärts in eine Baumgruppe.

Die drei mitfahrenden Kinder zwischen 8 und 14 Jahren, die auf der Rückbank schliefen, verletzten sich dabei zum Teil schwer.

Der Lenker und seine Frau blieben wie durch ein Wunder unverletzt, erlitten aber einen schweren Schock.

Vorbeikommende Autofahrer alarmierten die Rettungskräfte, zogen die zum Teil Eingeschlossenen aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug und versorgten diese bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes.

Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle nur erschwert passierbar.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 06:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/sekundenschlaf-auf-der-a10-drei-kinder-verletzt-59623933

Kommentare

Mehr zum Thema