Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Selbstbedienungsladen Flughafen": Landesregierung gelobt Einsparungen

Die Debatte um die Geldverschwendung am Salzburger Flughafen hatte heute, Mittwoch, noch nicht einmal richtig begonnen, da zeigten sich bereits die ersten Konsequenzen des kritischen Rechnungshof-Berichts.

Landeshauptmann-Stellvertreter David Brenner (SPÖ) informierte den Ausschuss in seiner Funktion als Vertreter des Miteigentümers Land, dass das Flughafen-Management angewiesen wurde im nächsten Jahr “zumindest 800.000 Euro einzusparen”. Astrid Rössler, Landtags-Abgeordnete der Grünen zeigt sich grundsätzlich zufrieden “über diese Spar-Order”, gibt aber auch zu bedenken, dass der Aufsichtsrat dem Treiben viel zu lange untätig zugesehen hat: “Diese Notbremse ist um Jahre zu spät gezogen worden.”

Ganz so einfach wie bisher wird das Geldausgeben für das Flughafen-Management zukünftig nicht mehr. Wird die “Spar-Order” umgesetzt, dann müssen unter anderem Reisespesen, werbliche Maßnahmen und Repräsentationskosten deutlich reduziert werden. Die Anmietung von Privatflugzeugen für Dienstreisen ist künftig untersagt, Festspielempfang und VIP-Karten muss es billiger geben und auch das Golfturnier ist Geschichte.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 12:44 auf https://www.salzburg24.at/archiv/selbstbedienungsladen-flughafen-landesregierung-gelobt-einsparungen-59627131

Kommentare

Mehr zum Thema