Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Senatswahl in Thailand friedlich verlaufen

Wahlbeteiligung bei rund 50 Prozent Salzburg24
Wahlbeteiligung bei rund 50 Prozent

Einen Tag nach einer neuen Massenkundgebung gegen die thailändische Regierung haben am Sonntag Wahlen zur zweiten Parlamentskammer des Landes stattgefunden, dem Senat. Die Beteiligung lag bei etwa 50 Prozent, wie die Wahlkommission in Bangkok mitteilte.

Im Gegensatz zu der für ungültig erklärten Parlamentswahl vom 2. Februar verlief die Abstimmung ohne größeren Zwischenfälle. Ergebnisse wurden frühestens am Abend erwartet.

Der Senat hat 150 Sitze. 77 Senatoren werden gewählt, die anderen ernannt. Der Senat spielt eine Schlüsselrolle im laufenden Konflikt zwischen Regierung und Regierungsgegnern. Die Anti-Korruptionsbehörde ermittelt wegen eines umstrittenen und verlustreichen Reis-Subventionsprogramms gegen Regierungschefin Yingluck Shinawatra. Der Senat könnte ein Amtsenthebungsverfahren anstrengen. Bisher dominierten unter den gewählten Mitgliedern der zweiten Parlamentskammer die Anhänger Yinglucks.

In der Hauptstadt Bangkok lag die unabhängige Senats-Kandidatin Jaruvan Maintaka nach Prognosen vorne. Die frühere Chefin des Rechnungshofes gilt als Gegnerin des Clans von Ministerpräsidentin Yingluck.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 01:57 auf https://www.salzburg24.at/archiv/senatswahl-in-thailand-friedlich-verlaufen-45029044

Kommentare

Mehr zum Thema