Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Serieneinbrecher hatte es auf Red-Bull-Dosen abgesehen

Der Salzburger Polizei ist es gelungen, einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festzunehmen. Der Mann verursachte einen Gesamtschaden von rund 25.000 Euro.

Bei der Einvernahme gestand der Einbrecher schließlich, dass er im Zeitraum von Oktober 2010 bis Februar 2011 in der Stadt Salzburg und in Glasenbach insgesamt 17 Einbrüche verübt hat. Dabei hatte es der Mann hauptsächlich auf Bargeld, Zigaretten und Red-Bull-Dosen abgesehen.

Durch seine Taten verursachte der Einbrecher laut Polizei einen Gesamtschaden in der Höhe von 25.400 Euro. Der Einbrecher sitzt nun in Untersuchungshaft.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.08.2019 um 04:06 auf https://www.salzburg24.at/archiv/serieneinbrecher-hatte-es-auf-red-bull-dosen-abgesehen-59178988

Kommentare

Mehr zum Thema