Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Serieneinbrecher in Bayern festgenommen

Nach mehreren Einbrüchen im Chiemseegebiet konnte eine Bande italienischer Serieneinbrecher dank wertvoller Hinweise aus der Bevölkerung festgenommen werden. Die drei Männer sitzen derzeit in Untersuchungshaft.

Zwischen dem 20.10.2009 und dem 21.10.2009 wurden im Landkreis Rosenheim nahe des Chiemsees mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser verübt. Hierbei wurden größere Mengen Bargeld sowie wertvoller Schmuck erbeutet. Bereits bei diesen Einbrüchen waren wachsamen Nachbarn ein dunkler Pkw mit offenbar italienischen Kennzeichen sowie die südländischen Insassen aufgefallen. Dies wurde auch über die Presse verlautbart.

Vermutlich aufgrund der vorangegangenen Pressemeldungen teilten mehrere aufmerksame Bürger am Montag ihre Beobachtungen über den erneut in Prien und Breitbrunn aufgetretenen italienischen Pkw mit den Kennzeichendaten der Polizei mit. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte schließlich zur Festnahme von drei italienischen Staatsbürgern im Stadtgebiet von Rosenheim.

Zwischenzeitlich wurde ein weiterer Einbruch in ein Haus in Breitbrunn am Chiemsee bekannt, wobei wie bei den Einbrüchen zuvor wertvoller Schmuck entwendet worden und hoher Sachschaden entstanden war. Dieser Schmuck wurde bei einem der Italiener aufgefunden.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand werden den drei Italienern im Alter von 35, 31 und 18 Jahren mindestens fünf Einbrüche im oben genannten Zeitraum vorgeworfen. Ob diese Tätergruppe noch für weitere Straftaten in Frage kommt, wird derzeit durch die sachbearbeitende Kriminalpolizei Rosenheim ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein/ Zweigstelle Rosenheim wurde gegen alle drei Beschuldigten ein Haftbefehl erlassen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 05:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/serieneinbrecher-in-bayern-festgenommen-59627137

Kommentare

Mehr zum Thema