Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Sexy Umweltschutz: Huber präsentierte Bio-Unterwäsche

Intimware für Ökofans: Der Vorarlberger Textilhersteller Huber Bodywear bringt Bio-Unterwäsche auf den Markt und startet zeitgleich eine eine Kooperation mit dem WWF Österreich. Einige Promis durften am Montagabend in Wien bei der Präsentation der Serie "Original Nature" schon einen ersten Blick auf die Kollektion werfen.

"Sie sieht extrem bequem aus. Ich kann mir vorstellen, dass von der Kollektion das eine oder andere Teil in Zukunft unter drunter sein wird beim Skifahren", kommentierte Puls 4-Moderatorin Johanna Setzer im APA-Gespräch die schlicht geschnittenen Teile. Diese sind ab August erhältlich. Überhaupt sei sie ein "Unterwäsche-Freak", outete sich Setzer. Egal ob Spitze, Baumwolle oder Jersey: "Ich habe, glaub ich, alles zu Hause." Bei Moderatorin und Schauspielerin Chris Lohner zählt in Sachen Unterwäsche der Komfort: "Ich bin jetzt in einem Alter, wo in erster Linie die Sachen bequem und angenehm sein müssen. Alles, was zwickt, was mir zu eng ist, das kann so schön sein, so schön es will, das will ich nicht haben."

Intimware und Promis im NHM Präsentiert wurde die Öko-Ware im passenden Rahmen, nämlich im Naturhistorischen Museum (NHM). Dort führten zwölf Models die Bio-Unterkleidung vor. Auch die Ex-Missen Tanja Duhovich und Carmen Stamboli waren mit dabei - jedoch nicht wie Gott sie schuf, sondern als Zebra und Leopard. Die animalische Verwandlung nahm viel Zeit in Anspruch. Das Bodypainting habe bei jeder der beiden "ein bissl was über zwei Stunden" gedauert, so Duhovich. In Sachen Unterwäsche haben die beiden Schönheiten unterschiedliche Präferenzen. "Bei mir muss es nicht jeden Tag Spitzenunterwäsche sein", verriet Duhovich. Ihre Kollegin unterstrich: "Es gehört dazu, dass man sich wirklich wohl fühlt und wenn man keine so sexy Unterwäsche anhat, dann fühlt man sich meistens dementsprechend unsexy." Die "Original Nature"-Serie des Wäscheproduzenten mit Hauptsitz in Götzis wird aus Bio-Baumwolle gefertigt. Die Kollektion besteht aus jeweils sechs Teilen - Unterhosen und Shirts - für Frauen und Männer. Die Stücke gibt es ab 14,95 Euro. Mit zwei Euro pro verkauftem Stück wird der WWF unterstützt - konkret ein Projekt zum Schutz der March-Thaya-Auen. "Deshalb kann ich nur dazu aufrufen, möglichst oft die Unterwäsche zu wechseln", warb WWF Österreich-Geschäftsführerin Hildegard Aichberger. (APA; Red.)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 12:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/sexy-umweltschutz-huber-praesentierte-bio-unterwaesche-goetzis-vol-at-59359237

Kommentare

Mehr zum Thema