Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Sicherheitsexperten schlagen wegen Aus für Windows XP Alarm

Gestern veröffentlichte Microsoft das letzte Sicherheitsupdate für Windows XP. DPA
Gestern veröffentlichte Microsoft das letzte Sicherheitsupdate für Windows XP.

Am Dienstag hat Microsoft sein letztes Sicherheitsupdate für Windows XP und Office 2003 veröffentlicht. Sicherheitsexperten warnen laut Reuters Nutzer, dass sie bald Hauptziele für Cyberangriffe sein könnten. Unternehmen und Verbrauchern wird geraten, auf neuere Programme umzusteigen. Nach Mitte Mai seien sie mit den alternden Programmen nicht mehr sicher. Auch viele Bankomaten laufen noch mit Windows XP.

Jeden zweiten Dienstag, den sogenannten "Patch Tuesdays" im Monat rollt Microsoft seine Sicherheitsupdates aus. Wenn das für XP und Office 2003 nicht mehr geschieht, entsteht laut Experten die Gefahr. Sie glauben, dass Hacker dann leichter an Daten gelangen können. Der nächste Patch-Tuesday ist der 13. Mai, ab dann wird es offenbar gefährlich.

Leichtes Spiel für Hacker

Hacker bekämen quasi einen Beschleuniger, zitiert Reuters in seinem englischsprachigen Dienst am Dienstag Wolfgang Kandek, von der Qualys Inc. "Es wird einfacher, in die Geräte hineinzukommen."

Viele Bankomaten nutzen noch Windows XP

Sicherheitsexperten schätzen, dass noch 15 bis 25 Prozent der PCs weltweit mit Windows XP arbeiten, das im Oktober 2001 herausgekommen war. Nur etwa ein Drittel der weltweit 2,2 Millionen Bankomaten , die das System nutzen, haben neuere Betriebssysteme aktualisiert, berichtet Reuters mit Verweis auf Angaben von NCR, einem der größten Bankomat-Bauer.

Verkauf neuerer Betriebssysteme

Microsoft will Nutzer zu modernen Versionen des Betriebssystems bewegen, die bei der Verhinderung von Cyber-Attacken effektiver seien.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 11:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/sicherheitsexperten-schlagen-wegen-aus-fuer-windows-xp-alarm-45065494

Kommentare

Mehr zum Thema