Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Skifahrer konnt nicht mehr bremsen

Weißpriach – Zu einem Skiunfall ist es am Freitag in Weißpriach gekommen. Ein 15-jähriger Skifahrer krachte nach einer Schussfahrt gegen einen 29-Jährigen. Beide Skifahrer kamen zu Sturz und bleiben benommen liegen.

Ein 15-jähriger deutscher Schüler befuhr am Freitag, gegen 11.30 Uhr, mit seinen Skiern die Liebestalabfahrt im Schigebiet von Weißpriach, Schigebiet Fanningberg. Im oberen Drittel der Abfahrt, im Übergang vom Steilstück ins mittlere Flachstück, übersah er während einer Schussfahrt einen am linken Pistenrand anhaltenden 29-jährigen Angestellten aus Mariapfarr.

Obwohl beide Schifahrer, laut einer Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Salzburg, noch ein Ausweichmanöver versuchten, kam es zu einer Kollision, wobei beide Schifahrer zu Sturz kamen und benommen an der Unfallstelle liegen blieben.

Wie sich herausstellte, prallte der Schüler frontal mit dem Kopf gegen die rechte Körperseite des 29-Jährigen. Der Angestellte konnte trotz massiver Schmerzen im Schulterbereich noch selbständig zur Talstation der Samsonbahn abfahren.

Beide Personen erlitten bei dem Schiunfall schwere Verletzungen. Der Mann aus Mariapfarr erlitt eine Fraktur des rechten Schlüsselbeins, der Schüler wurde im Krankenhaus Tamsweg

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/skifahrer-konnt-nicht-mehr-bremsen-59611471

Kommentare

Mehr zum Thema