Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Skispringen: Stefan Kraft Fünfter in Falun

Die österreichischen Skispringer haben bei der Generalprobe für die WM 2015 in Falun wie in den Olympia-Einzelbewerben keinen Podestplatz geschafft. Stefan Kraft belegte am Mittwoch im ersten Springen nach Olympia als bester ÖSV-Athlet Rang fünf. Der Sieg ging in überlegener Manier an den deutschen Olympia-Vierten Severin Freund.

Freund setzte sich vor den Sotschi-Medaillengewinnern Peter Prevc (SLO) und Noriaki Kasai (JPN) durch, Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch wurde Vierter. Der Pole musste damit die Weltcupführung an Prevc abgeben. Der Slowene liegt nun 17 Punkte vor Stoch, der vor den Winterspielen die jüngsten zwei Weltcupkonkurrenzen gewonnen hatte.

Stefan Kraft freute sich über die gelungene Generalprobe für die WM im kommenden Jahr: „Ich bin bereits gestern gut auf dieser neuen Schanze gestartet und konnte das heute eins zu eins umsetzen. Obwohl die Anlage komplett umgebaut wurde, ist ihr besonderer Charakter geblieben. Somit hat sie etwas Eigenes, was mir gut zu liegen scheint. Es wäre super, wenn ich hier im nächsten Jahr bei der WM dabei sein könnte." ".

Neben Stefan Kraft wussten die weiteren Österreicher nicht zu überzeugen. Gregor Schlierenzauer büßte als lediglich 18. ebenfalls eine Position ein. Der Titelverteidiger wurde von Freund, der seinen sechsten Karrieresieg feierte, auf Rang fünf verdrängt. Ebenfalls keine Spitzenplätze gab es für die weiteren Team-Silbermedaillengewinner Michael Hayböck (15.) und Thomas Diethart (17.). Thomas Morgenstern hat die Saison nach Olympia vorzeitig beendet.

Zweitbester ÖSV-Athlet in Falun war als 14. Andreas Kofler, der wie Kraft in Sotschi nicht am Start gewesen war. Manuel Fettner verpasste als 50. und Vorletzter den Finaldurchgang deutlich. Wolfgang Loitzl war sogar schon in der Qualifikation gescheitert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 08:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/skispringen-stefan-kraft-fuenfter-in-falun-44866591

Kommentare

Mehr zum Thema