Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Skitour auf die Vierrinnscharte

Die Felszacken der Mandlwand bilden eine einmalig schöne Kulisse für die Skitour in die Vierrinnscharte. Bis zum Beginn der Rinne ist die Tour leicht, die Hänge sind mittelsteil und können beliebig begangen werden. Am Schönsten ist die Tour bei Firn.

Wir starten entlang vom meist gut ausgetretenen Sommerweg Richtung Mitterfeldalm, wobei man dem kleinen Schlepplift gleich hinter dem Parkplatz oberhalb oder unten bei der Talstation ausweicht. Durch ein kurzes Waldstück, dann einen kleinen Graben queren und auf dem Weg rechts aufwärts, bis er flach wird. Hier links abzweigen und über einen Rücken ansteigen, der sich alsbald verliert.

Mehr oder weniger beliebig über die anschließenden mittelsteilen Hänge aufwärts. Bei geringer Schneelage umgeht man das eingelagerte große Latschenfeld über rechts und steigt weiter in Zielrichtung jener breiten Rinne auf, die zwischen den Vierrinnenköpfen und dem Kleinen Törlwieskopf emporzieht. Am Rinnenbeginn wird die Tour häufig beendet.

Abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

Tipp: Bei guten Verhältnissen kann man noch etwa 200 Höhenmeter durch die Rinne aufsteigen, je nach Schneesituation mit Steigfellen oder die Ski tragend. Wo sich die Rinne teilt, im linken oder rechten Ast bis an das jeweilige Ende, herrscht eine Neigung zwischen 35 und knapp 40 Grad.

M. Karl Salzburg24
M. Karl
M. Karl

  • Tourengebiet: Salzburg, Berchtesgadener Alpen
  • Ausgangspunkt: Mühlbach am Hochkönig. Parkplatz beim Arthurhaus 1.505 m.
  • Gehzeit: 2 Stunden
  • Höhenmeter: 740 HM
  • Exposition: Südost
  • Schwierigkeit: Mittelschwere Skitour für Firn. Eventuell sind Harscheisen erforderlich.

Tourenplanung: Die genaue Tourenbeschreibung sowie Karte, Fotos und Video findest du auf Alpintouren.com unter der Tour Vierrinnscharte oder Vierrinnen/ Ski Tour.

ALPINTOUREN_FERTIG Salzburg24
ALPINTOUREN_FERTIG

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 04:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/skitour-auf-die-vierrinnscharte-44945728

Kommentare

Mehr zum Thema