Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Snowboarder flüchtet nach Zusammenstoß

Im Schigebiet Schmittenhöhe in Zell am See verletzte sich Montagmittag ein siebenjähriger russischer Skifahrer beim Zusammenstoß mit einem holländischen Snowboarder schwer.

Der Siebenjährige erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem (vermutlich) holländischen Snowboarder eine Gehirnerschütterung und einen Oberschenkelbruch. Er wurde notärztlich versorgt und mittels Hubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach geflogen. Der Snowboarder blieb nach dem Unfall jedoch nicht stehen und fuhr einfach weiter. Nach ihm wird nun gefahndet, meldet die Polizei. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen der Panorama-Piste und der Hirschkogelabfahrt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 05:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/snowboarder-fluechtet-nach-zusammenstoss-59321662

Kommentare

Mehr zum Thema