Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

So wird das Wetter am Festival in Nickelsdorf

Sonnenschein, Regen und Sturm: Beim Festival auf den Pannonia Fields II ist wettertechnisch alles möglich. Wir haben einen Überblick über das Wetter an allen drei Festivaltagen.

Vom 8. bis 10. Juni wird es in Nickelsdorf wieder etwas lauter. Das Nova Rock Festival wird auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Rock-Fans auf die Pannonia Fields II locken. Besonders wichtig für die Festivalbesucher neben den Line-Up ist das Wetter. Grundsätzlich sollte man während einer Freiluftveranstaltung auf alles gefasst sein. Sonne, Hitze, Regen, Sturm, Hagel, Schlammmeer, Windböen…vom perfekten Wetter  bis hin zur Weltuntergangsstimmung ist schlicht weg alles möglich. 

Das Wetter am Nova Rock 2012

Laut ZAMG wird das Wetter heuer am Nova Rock Festival etwas unbeständig. Der Freitag, 8. Juni 2012 verläuft zwar sonnig und trocken, aber Quellwolken können Gewitter bringen. Am Abend und in der Nacht liegt die Gewitterwahrscheinlichkeit bei 60%. Zusätzlich sind kräftig Windböen zu erwarten. Die Temperatur liegt vor dem Regen bei 27 bis 30 Grad und die Frühtemperaturen zwischen 15 und 18 Grad. Am Samstag, den 9. Juni 2012 ziehen über das Festivalgelände dichte Wolken, die hin und wieder Regenschauer bringen. Dazwischen gibt es trockene Phasen. Es weht lebhafter Nordwestwind (40 und 50 km/h). Die Temperaturen liegen am Morgen bei 17 und am Nachmittag bei 22 Grad. Am Sonntag, 10. Juni 2012 wechseln Sonne und Regen einander ab, wobei es jedoch die meiste Zeit trocken bleiben soll. Es weht mäßiger Wind und die Temperaturen liefen bei 14 bis 17 Grad am Morgen und rund 23 Grad am Nachmittag. Alle Festivalbesucher sollten daher festes Schuhwerk, Gummistiefel, Regenjacke, neben der Sonnencreme und Flip Flops einpacken. Das Nova Rock findet vom 8. bis 10 Juni statt. Vienna Online berichtet live vom Festival. (Red./ZAMG)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 05:53 auf https://www.salzburg24.at/archiv/so-wird-das-wetter-am-festival-in-nickelsdorf-59349946

Kommentare

Mehr zum Thema