Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spiel der Woche: SC Pfarrwerfen 2:1 (1:0) UFC Wagrain

Relativ unspektakulär und in einem Spiel auf niedrigem Niveau gewann der SC Pfarrwerfen knapp mit 2:1.

Über weite Strecken plätscherte das heutige Spiel der Woche passend zum Dauerregen dahin. Bei beiden Mannschaften gab es kaum Höhepunkte, zudem bereitete der tiefe Boden den Akteuren oftmals Schwierigkeiten. Der SC Pfarrwerfen machte in der ersten Hälfte etwas mehr Druck, die Gäste aus Wagrain wurden erst kurz vor der Pause aktiver.

Die erste Chance des Spiels hatten die Gastgeber. Nach einem Abwehrfehler der Wagrainer kam Alexander Hala in Minute 10 frei zum Schuss, hob den Ball jedoch über die Latte. Derselbe Spieler verstolperte in der 21. Minute einen Stanglpass, war jedoch vier Minuten später erfolgreicher. Nach einem schwachen Schuss von halblinks konnte Wagrain-Goalie Markus Pichler den Ball nur kurz wegfausten, Hala war zur Stelle und köpfelte das Leder aus kurzer Distanz ins Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wachten die Gäste langsam auf und kamen in Minute 37 zu zwei hundertprozentigen Chancen hintereinander.

In der zweiten Halbzeit war Wagrain etwas initiativer ohne zwingende Torchancen herausspielen zu können. Aus einem Konter gelang den Heimischen in der 56. Minute das vermeintliche 2:0, Schiri Klaushofer entschied jedoch völlig zu Recht auf Abseits. Pech hatte der UFC Wagrain kurze Zeit später, als Tormann Pichler nach einem Zusammenstoß mit Hannes Grünwald verletzungsbedingt ausscheiden musste. Die Vorentscheidung im Spiel fiel dann in Minute 70: Patrick Durmic bekam einen wunderschönen Lochpass vor die Beine, lief alleine auf Ersatzgoalie Özcelik zu, spielte im richtigen Moment einen Stanglpass auf den mitgelaufen Hala, der den Ball locker ins Tor rollen konnte.

Nach dem 2:0 musste Wagrain logischerweise aufmachen. Dies brachte dem SC Pfarrwerfen einige Konterchancen ein, die jedoch von Hala, Durmic und Gaal allesamt vergeben wurden. In der Schlussphase wurde das Spiel nochmals hektisch. Zuerst konnte Pfarrwerfen-Schlussmann Björn Gstatter eine riskante Rückgabe von Thomas Gschwandtner nur mit Mühe an die Latte lenken. In der 90. Minute gab Schiedsrichter Klaushofer indirekten Freistoß, als Gstatter einen Rückpass mit der Hand aufnahm. Attila Karadeniz erzielte den Anschlusstreffer, mehr war allerdings nicht mehr drinnen.

Pfarrwerfen-Kapitän Thomas Gschwandtner war mit der Leistung seiner Mannschaftskollegen zufrieden und sprach von drei wichtigen Punkten im Kampf um Platz 7.

Auch Wagrain-Coach Alexander Falterbauer war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, beklagte allerdings die Abschlussschwäche seiner Stürmer.

22.08.2009 - 2. Landesliga Süd - 4. Runde - Sportismuscenter Pfarrwerfen

SC Pfarrwerfen: Gstatter - Grünwald H., Gschwandtner, Lämmerhofer (69. Krameter), Steiner (60. Meissl) - Durmic, Kleissl, Grünwald C. - Scherer (90. Kappacher), Hala

UFC Wagrain: Pichler M. (60. Özcelik) - Althuber R., Plamauer, Aicher - Durgut, Althuber H. - Karadeniz, Pichler B. (60. Althuber A.), Ratgeb (60. Lorber) - Rötzer, Althuber J.

Goalgetter: 1:0 Hala (25.), 2:0 Hala (70.), 2:1 Karadeniz (90.)

Eine Augenweide: Hala und Durmic (Pfarrwerfen) bzw. Durgut (Wagrain)

Gelb: Althuber A. und Althuber R. (Wagrain)

Gelb/Rot: –

Rot: –

Abseits: 4:0

Corner: 3:2

Fouls: 11:18

Torschüsse: 10:8

Höchster Ball: 28. Minute (Durgut)

Man in Black: Klaushofer (war gut disponiert und leitete das Spiel mit größter Umsicht)

Zuschauer: 120

 

Ground Infos:

Adresse: Pfarrwerfen 153, 5452 Pfarrwerfen (N 47°27‘39‘‘, E 13°12‘12‘‘)

Eintrittspreis: 4 Euro

Parkplätze: 3 Bälle (reichlich direkt neben dem Platz)

Kantine: 3 Bälle (großartige Schnitzel-Semmerl und mobiles Platzservice)

Preise: Bier (0,5l) 2,80 Euro - Anti-Alk (0,33) 1,50 Euro - Schnitzel-Semmerl 2,80 Euro

Klos: 3 Bälle (großartig)

Tribüne: 3 Bälle (davon träumt so manch ein höherklassiger Verein)

Platz: 3 Bälle (trotz Dauerregens in besten Zustand)

Matchuhr: 1 Ball (klein und schlecht lesbar)

Anzeigentafel: 2 Bälle (der Klassiker mit Stecktafeln)

Platzsprecher: 1 Ball (kaum verständlich und zu bass-lastiger Sound)

Fans: 3 Bälle (gute Stimmung)

Gesamteindruck: 3 Bälle (alles in allem eine der großartigsten Anlagen im ganzen Bundesland)

cr & me & rs

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 02:31 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spiel-der-woche-sc-pfarrwerfen-21-10-ufc-wagrain-59623957

Kommentare

Mehr zum Thema