Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spiel der Woche: SK Bischofshofen 2:2 (1:2) Union Henndorf

In einem in der ersten Halbzeit unterhaltsamen, in der zweiten Halbzeit großteils langweiligen Kellerderby trennten sich der BSK und Henndorf mit 2:2. Alle Infos zum SK Bischofshofen |  Bilanz SK Bischofshofen |

Der BSK begann fulminant und spielte die Flachgauer anfangs praktisch an die Wand. Die erste Chance gab es bereits direkt mit dem Anstoß, als ein Heber knapp über das Henndorfer Gehäuse strich. Eine Minute später kam Murat Kapar vor dem Gästetor zum Schuss, traf dabei aber Schlussmann Bernhard Gratzl. In Minute 7 verdribbelte sich Fabio Ingolitsch nach einem Traumpass von Matthias Schönegger in der Henndorfer Abwehr. Unmittelbar darauf das 1:0. Nach einem Stellungsfehler der leicht überforderten Hintermannschaft der Gäste traf Peter Mauch aus kurzer Distanz.

Bischofshofen kam zu Chancen im Minutentakt (u.a. Schönegger per Kopf, Mauch mit dem Fuß), doch das nächste Tor gelang den Henndorfern. Johann Zauner tankte sich auf der linke Seite durch, fand ein Loch in der B’hofner Abwehrreihe und überraschte Goalie Johann Gschwandtner mit einem Schuss ins kurze Eck. In der 22. Minute stellte Henndorf die Abwehr um. Manuel Trattnig kam für Martin Bernroider und Martin Langmann agierte ab diesen Zeitpunkt defensiver. Dadurch kam Ordnung in die bis dahin fehleranfällige Abwehr und die Henndorfer übernahmen das Kommando.

Chancen für den BSK gab es vor der Pause nur noch durch Ingolitsch (blieb in der Abwehr hängen), Thomas Steiner (vergab nach einem schönen Solo) und Murat Kapar (Gratzl hielt mit tollem Reflex). Die Führung gelang jedoch den Henndorfern. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schob Markus Kopfsguter, nachdem er den im Strafraum herumirrenden BSK-Goalie Gschwandtner überspielt hatte, den Ball über die Linie.

Beide Teams begannen die zweite Halbzeit gemütlich und nahmen das Tempo aus dem Spiel. Die erste Chance nach dem Wechsel gab es für Henndorf, als nach einem genialen Doppelpass von Kopfsguter auf Federspieler dessen Stanglpass an Freund und Feind vorbeiging. In der 63. Minute tauchte Kopfsguter alleine vor dem B’hofner Tor auf, BSK-Goalie Gschwandtner konnte jedoch klären.

Die erste nennenswerte Chance für die Heimischen nach der Pause führte zum Ausgleich. Erich Andexer bediente Mahmut Yilmaz, dessen Stanglpass drückte Markus Grössinger zu einem wunderbaren Eigentor über die Linie. Ab diesem Zeitpunkt kam der SK Bischofshofen wieder auf und hatte in der 71. Minute eine tausendprozentige Chance. Murat Kapar kam alleine vor das Gehäuse der Flachgauer und legte ideal für Rainer Pfeifenberger auf, der allerdings stümperhaft vergab.

In der Schlussphase wurde die Partie nochmals hektisch. Zuerst trafen die Henndorfer durch Johann Zauner die Stange, im darauffolgenden Getümmel wurde Kopfguter (unserer Meinung nach) klar im Strafraum gefoult. Schiri Hochstaffl ließ aber weiterspielen, vermutlich aufgrund der zahlreichen Schwalben der Henndorfer in der zweiten Halbzeit. Am schlussendlich gerechten Remis änderte sich aber nichts mehr.

Bischofshofen Coach Johann Davare trauerte den zahlreich vergebenen Chancen nach und meinte, dass seine Mannschaft schon in der ersten halben Stunden das Spiel hätte entscheiden müssen.

Für Henndorf Spielertrainer Martin Langmann war das Match Abstiegskampf pur. Mit dem Punkt war er zufrieden, weil Bischofshofen dadurch in der Tabelle hinter Henndorf bleibt.

25.10.2008 - 1. Landesliga - 14. Runde - Sportplatz Bischofshofen

SK Bischofshofen: Gschwandtner - Buchner, Ransmayr, Andexer - Scharler (37. Pfeifenberger), Kapar, Ingolitsch, Yilmaz, Steiner (75. Schweinzer), - Mauch (65. Kulovics), Schönegger.

Union Henndorf: Gratzl - Bernroider (22. Trattnig), Feichter, Wilhelm - Langmann, Pichler P. (80. Gascho) - Zauner, Federspieler, Pichler F. (65. Fritsch) - Kopfsguter, Grössinger.

Goalgetter: 1:0 Mauch (8.), 1:1 Zauner (17.), 1:2 Kopfsguter (45.), 2:2 Grössinger (65. Eigentor).

Eine Augenweide: Kapar, Yilmaz und Buchner (Bischofshofen) bzw. Zauner und Langmann (Henndorf)

Gelb: Pfeifenberger (Bischofshofen) bzw. Kopfsguter, Pichler F., Gascho und Langmann (Henndorf)

Gelb/Rot: Kopfsguter (Henndorf)

Rot: Andexer (Bischofshofen)

Abseits: 1:11

Corner: 9:4

Fouls: 11:17

Torschüsse: 7:6

davon aufs Tor: 3:2

Höchster Ball: 84. Minute (Gascho)

Man in Black: Hochstaffl (ließ eine härtere Gangart durchgehen, was dem Spielfluss allerdings gut tat, bei dem nicht gegeben Elfer lag er unserer Meinung nach aber falsch)

Zuschauer: 300

Ground Infos:

Adresse: Sportplatzstraße 17, 5500 Bischofshofen

Eintrittspreis: 5 Euro

Parkplätze: 1 Ball (könnten mehr sein)

Kantine: 3 Bälle (gemütliche Cafe-Haus-Atmosphäre)

Preise: Bier 2,90 Euro - Anti-Alk (0,5l) 2,60 Euro

Klos: 3 Bälle (kein einfaches Klo mehr, sondern richtige Sanitäre Anlagen)

Tribüne: 3 Bälle (mehr braucht man nicht)

Platz: 3 Bälle (in super Zustand)

Matchuhr: 2 Bälle (digital, vielleicht etwas klein geraten)

Anzeigentafel: 2 Bälle (siehe Matchuhr)

Platzsprecher: 3 Bälle (tadelloser Sprecher, neue Lautsprecher wären aber kein Fehler)

Fans: 3 Bälle (endlich wieder einmal ein Platz, wo ein bisschen Stimmung herrscht)

me & rs

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 06:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spiel-der-woche-sk-bischofshofen-22-12-union-henndorf-59604517

Kommentare

Mehr zum Thema