Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spiel der Woche Sommer-Special: Der Salzburger Landescup 1951 bis 1959

Salzburg – Als am 21.03.1959 Austria Salzburg den Landescup zum zweiten mal nach 1937 mit 5:0 über den 1. Halleiner SK für sich entschied, sollte dies der letzte Cupbewerb im Salzburger Fussball für die nächsten 45 Jahre sein (Bilanz am Textende)

Die 50er Jahre waren durch die unregelmäßige Austragung von Cupbewerben gekennzeichnet. Gleich der erste Bewerb der Dekade zog sich über drei Saisonen hin und wurde durch einen Vorstandsbeschluss des Salzburger Fussballverbandes am 21.03.1953 wegen „Terminschwierigkeiten“ eingestellt.

Während die höherklassigen Mannschaften erst in der Hauptrunde in den Cupbewerb einsteigen sollten, spielten sich die Mannschaften aus den Bezirken Tennengau, Salzburg-Stadt, Pinzgau, Pongau und Flachgau jeweils einen Teilnehmer an der Hauptrunde aus. Schon zu Beginn gestaltete sich die Terminfindung schwierig. Während der Flachau im Sommer 51 mit den Vorrundenspielen startete, verzögerte sich der Wettbewerbsbeginn in den anderen Bezirken, sodass der SFV den Cup aussetzte und erst ein Jahr später wieder fortsetzte. Aber auch in diesem Jahr konnte der Bewerb nicht zu ende gebracht werden. Nach der Austragung der Bezirks-Finals musste der Start der Hauptrunde erneut verschoben werden um dann im April 53 ganz eingestellt zu werden.

Es vergingen 3 Jahre bis es zu einem erneuten Cupbewerb im Salzburger Fussball kam. Nach 7 Runden standen sich der die beiden Tauernligisten SV Bürmoos und SK Bischofshofen im Finale gegenüber. Der SK Bischofshofen hatte aufgrund der Freilose bis dahin lediglich das Semi-Finale gegen Neumarkt bestritten, während Bürmoos in der 4. Runde einstieg und respektive den PSV, Mattsee und den 1. Saalfeldener SK auf dem Weg ins Finale ausschaltete. Am ASV-Platz in Itzling konnte schließlich in einem hart umkämpften Duell der SV Bürmoos als Sieger vom Platz gehen.

Ein Jahr Später wurde als Überbrückung der Sommerpause der Taurnliga-Cup ausgetragen, der auch Beschäftigungs-Cup genannt wurde. Erneut stand der SK Bischofshofen im Finale und wiederum bestritten die Bischofshofener bis dahin nur ein einziges Spiel, das Semi-Finale gegen den 1. Oberndorfer SK. Gegner wer diesmal der ASV Blau-Weiß Salzburg, der den SV Schwarzach, den SSK und den SAK aus dem Bewerb geworfen hatte. Im Finale konnte sich der Favorit aus Bischofshofen klar mit 3:1 durchsetzen und ihren ersten Cupgewinn feiern.

Der letzte „alte“ Landescup wurde in der Saison 58/59 ausgetragen. Nach einer Vorrunde stiegen die Tauernliga-Teams in den Wettbewerb ein. Austria Salzburg dominierte diesen Wettbewerb wie auch die Liga. Die Lehener kämpften sich bis ins Finale ohne ein Gegentor einstecken zu müssen und mit beachtlichen 19 geschossenen Treffern aus vier Spielen. Der Gegner im Finale war der 1. Halleiner SK, der sich nach Losentscheid im Halbfinale gegen den SSK durchsetzen konnte. Das Finale war wie erwartet eine einseitige Angelegenheit. Nach vier schnellen Toren der Salzburger waren die Halleiner nur noch bemüht, nicht vollends unterzugehen. Zum Schluss stand es dann 5:0 und die Austria konnte somit eine weiße Weste im Cupbewerb wahren.

Der SFV setzte nach 1959 den Landescup vorübergehend aus. Es sollte erst wieder 2004/05 einen erneuten Landescup, dann unter den Namen SFV-Stiegl-Cup stattfinden. Dazu mehr nächste Woche.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 12:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spiel-der-woche-sommer-special-der-salzburger-landescup-1951-bis-1959-59622328

Kommentare

Mehr zum Thema