Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spiel der Woche: USC Goldegg 2:2 (1:1) UFC Dienten

Über den ersten Punkt seit fünf Jahren konnte sich der USC Goldegg im Derby gegen Dienten freuen. Die vor allem in der zweiten Halbzeit ausgezeichnete Partie endete schlußendlich mit einem gerechten Unentschieden.Alle Infos zum USC Goldegg |  Bilanz USC Goldegg [.pdf – 60KB]

Obwohl sich die Goldegger vor dem Spiel gute Chancen auf den ersten Punktegewinn seit dem Wiedereinstieg in die Meisterschaft ausrechneten, begannen sie sehr nervös und verkrampft, wodurch Dienten bereits in der 3. Minute zur 1:0 Führung kam. David Burgschwaiger tankte sich links bis zur Toroutlinie durch. Die Goldegger sahen, unserer Meinung nach zu Recht, den Ball im Tor-Out, und stellten sich auf einen Abstoß ein. Der Schiri ließ allerdings weiterspielen, Burgschwaiger passte in den Strafraum, wo Robert Haider locker einschiessen konnte.

Nach dieser kalten Dusche erfing sich Goldegg relativ rasch, bereits in der 8. Minute erschien Martin Landauer halblinks alleine vor Dienten-Schlußmann Christian Haider, Andreas Bürgler konnte dem Goldegger gerade noch den Ball vom Fuß nehmen. Unmittelbar darauf fiel beinahe das 0:2, als Goldegg-Tormann Christian Hammer von der linken Strafraumgrenze einen Ball flach Richtung Mitte passte, ein Dienten-Spieler sich das Leder stoppen konnte und nur knapp über die Latte schoss. In Minute 12 erzielte Matthias Durakovic den Ausgleich als er links Richtung Dienten-Tor zog und den Ball am herauseilenden Tormann vorbei ins rechte Eck einnetzte.

In der Folge gab es reizvolle Chancen hüben wie drüben. So kam Hermann Portenkirchner alleine vor das Goldegger Tor, verdribbelte sich aber. Auf der Gegenseite gab es einen schönen Doppelpass zwischen Martin Landauer und Matthias Durakovic, allerdings standen sich die beiden beim Torschuss gegenseitig im Weg. Die Goldegger versuchten ihren Heimvorteil auf dem sehr kleinen Platz auzunutzen (selbst weite Ausschüsse des Tormanns sorgten im gegnerischen Strafraum für Gefahr). In der 22. Minute konnte Dienten-Goalie Haider einen scharfen Freistoß von der Mittellinie (Karaarslan) nur mit Mühe klären. Kurz vor der Pause kam Ferdinand Haider nach einem Dienten-Corner noch zu einer guten Chance, er setzte den Ball aber knapp neben das Tor.

Kurz nach der Pause brachte Goldegg-Trainer Huber den erst sechzehnjährigen Christian Pilotto, der auf der linken Seite die Abwehrreihe der Dientner gehörig durcheinander wirbelte und eine beeindruckende Talentprobe abgab. Goldegg bekam dadurch das Spiel besser in den Griff, ohne jedoch zunächst zählbare Erfolge zu erzielen. Ganz im Gegensatz dazu der UFC Dienten, der durch einen Schuss  von Ferdinand Haider ins rechte Eck erneut in Führung ging. Das schönste Tor des Tages war der Ausgleich in der 59. Minute. Martin Landauer erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, seinen Bilderbuch-Lochpass verwertete Durakovic mit einem Weitschuss ins lange Eck.

Goldegg war in der zweiten Halbzeit läuferisch und kämpferisch klar besser, gute Führungschancen hatten allerdings die Dientner. Nach einem Corner in der 62. Minute trafen die Gäste Aluminium, in der 80. Minute kam Heim-Goalie Hammer zu langsam aus dem Tor, wurde von Robert Haider überspielt, Stefan Moser konnte gerade noch auf der Linie retten.  Kurz darauf wäre Goldegg beinahe die Führung geglückt, als ein Freistoß von Cüneyt Karaarslan ans Lattenkreuz krachte. In der Schlussphase bemühten sich die Heimischen sichtlich, den ersten Punkt in der laufenden Meisterschaft ins Trockene zu bringen, Dienten konnte nicht mehr zusetzen und das Unentschieden ging schlussendlich mehr als in Ordnung.

Goldegg-Coach Josef Huber war natürlich überglücklich über den ersten Punktegewinn und sprach seiner Mannschaft ein Pauschallob aus. Besonders mit der 2. Halbzeit war er äußerst zufrieden.

Für Dienten-Spielertrainer/Sektionsleiter/Jugendleiter/Obmann Martin Isak geht das Unentschieden in Ordnung. Seine junge und unroutinerte Mannschaft ist allerdings noch nicht reif genug einen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

06.09.2008 - 2. Klasse Südwest – 7. Runde - Sportplatz Goldegg

USC Goldegg: Hammer - Mayr, Lienbacher, Prantner, Wenninger (60. Moser) - Durakovic, Onrednik, Karaarslan, Hettegger (48. Pilotto) - Sklenarz (75. Öztürk), Landauer.

UFC Dienten: Haider C. - Portenkirchner (85. Hotter M.), Bürgler A., Bürgler S. (68. Isak), Hotter F. - Hotter J. (57. Schwaiger), Burgschwaiger Dan., Burgschwaiger Dav., Auer - Haider R., Haider F.

Goalgetter: 0:1 Haider R. (3.), 1:1 Durakovic (12.), 1:2 Haider F. (53.), 2:2 Durakovic (59.)

Eine Augenweide: Pilotto und Durakovic (Goldegg) bzw. Burgschwaiger Dav. (Dienten)

Gelb: Hettegger und Wenninger (Goldegg) bzw. Portenkirchner und Burgschwaiger Dav. (Dienten)

Gelb/Rot: –

Rot: –

Abseits: 5:0

Corner: 5:7

Fouls: 16:15

Torschüsse: 7:10

davon aufs Tor: 3:5

Höchster Ball: 80. Minute (Hammer)

Man in Black: Hirschbichler (besser geht’s nicht)

Zuschauer: 50

Ground Infos:

Adresse: Goldegger See, 5622 Goldegg im Pongau

Eintrittspreis: 3 Euro

Parkplätze: 3 Bälle (reichlichst)

Kantine: 2 Bälle (günstig, aber nur kleine Auswahl)

Preise: Bier 2,50 Euro - Anti-Alk (0,33l) 1,50 Euro - Leberkas-Semmerl 2,00 Euro

Klos: 2 Bälle (rustikal)

Tribüne: nada

Platz: 1 Ball (sehr uneben)

Matchuhr: nada

Anzeigentafel: nada

Platzsprecher: nada

Musikgeschmack: 1 Ball (volkstümliche Schlager……naja….)

Fans: 3 Bälle (sehr relaxt)

(me & rs)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2019 um 10:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spiel-der-woche-usc-goldegg-22-11-ufc-dienten-59601895

Kommentare

Mehr zum Thema