Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spiel der Woche: USK Rauris 1:0 (1:0) SC Bad Hofgastein

Trotz völlig irregulärer Bedingungen (der Platz stand zum Großteil unter Wasser) wurde am Samstag das Meisterschaftsspiel in Rauris durchgeboxt. Dabei behielten die Rauriser mit einem glücklichen 1:0 die Oberhand. Platz unter Wasser  | Alle Infos zum USK Rauris |  Bilanz USK Rauris [.pdf – 62KB]

Grund dafür, dass das Spiel überhaupt angepfiffen wurde, war wohl der Umstand, dass beide Mannschaften bei einem (wahrscheinlichen) Nachtragstermin am kommenden Mittwoch nur schwer genügend Spieler aufbieten hätten können. Obwohl vor dem Anpfiff und während der Pause mit Besen und Schaufeln versucht wurde die größten Wasserlatschen zu beseitigen, war der Platz besonders auf der Westseite völlig unter Wasser. Verständlicherweise war das Spiel geprägt von Zufall, schöne Ballzüge gab es keine, da der Ball auf dem tiefen Boden ständig stecken blieb.

Hofgastein begann stark und es schien, als ob die Gäste mit den schwierigen Bedingungen besser zurecht kämen. Nach ca. 10 Minuten übernahmen aber die Rauriser das Kommando, besonders Franz Hutter tankte sich auf der (trockeneren) linken Seite mehrmals kraftvoll durch und kam zu vier guten Chancen, die aber allesamt nichts einbrachten. Der Führungstreffer blieb Patrick Unterstöger vorbehalten, der in der 24. Minute ein Solo mit einem Schuss ins rechte untere Eck trocken abschloss.

In der 29. Minute kam es zu einem gröberen Gestocher im Hofgasteiner-Strafraum, die diversen Pfützen im Strafraum vereitelten aber, dass der Ball über die Torlinie rollte. Eine äußerst amüsante Szene gab es in der 32. Minute: Der Rauriser Eduard Wimberger schoss schwach in Richtung Hofgasteiner Tor. Goalie Thomas Gebhard wollte das Leder mit den Händen aufnehmen, der Ball blieb jedoch zwei Meter vor ihm in einer Lacke stecken, und so kam Rauris beinahe noch zu einer Chance, Wimberger war aber knapp zu langsam.

Hofgastein verzeichnete in der 43. Minute nach einem Zrnjevic-Freistoss, den Keeper Plössnig nur weg fausten konnte, einen Stangenschuss durch Mario Schwaiger.

In der Pause stellte Hofgastein etwas um, Sendlhofer kam für Huttegger, Dominik Zrnjevic rückte ins Angriffszentrum vor, und kam zu Chancen beinahe im Minutentakt. Besonders hohe Pässe in Richtung Strafraum brachte die Rauriser Hintermannschaft gehörig ins Schwimmen, zählbarer Erfolg schaute allerdings keiner heraus. Die Heimischen kamen dafür zu einer Reihe von sehr guten Konter-Chancen, Unterstöger und Hutter verstolperten aber mehrmals. In der 63. Minute streichelte ein Schuss von Franz Hutter die Querlatte, Vorentscheidung gelang aber keine.

Die größte Ausgleichschance hatte der SC Hofgastein in der 79. Minute. Mario Schwaiger kam alleine vor das Rauriser Gehäuse, setzte den Ball aber aus bestenfalls sechs Metern Entfernung links neben das Tor. Zu mehr reichte es aber nicht und Rauris brachte die knappe Führung über die Zeit und damit drei Punkte ins Trockene.

Zum Abschluss noch zwei Anmerkungen: 1. Gratulation an die beiden Mannschaften, dass sie das Spiel trotz der extremen Bedingungen sehr fair führten, und 2. ist Gott sei Dank kein Spieler in der riesigen Latschen auf der Westseite des Platzes ertrunken.

Rauris-Trainer Alexander Schöberl sprach seiner Mannschaft aufgrund der schwierigen äußeren Bedingungen ein kämpferisches Pauschallob aus. Die Platzbedingungen waren für ihn zwar hart an der Grenze, aber noch regulär.

Hofgastein-Coach Peter Donner trauerte einem verlorenen Punkt nach. Seine Mannschaft war in der 1. Halbzeit nicht ins Spiel gekommen, trotz der Umstellungen in der 2. Halbzeit reichte es leider nicht zum Ausgleich. Weiters meinte er, dass das Spiel trotz der Platzverhältnisse von beiden Mannschaften sehr fair geführt worden ist.

 

23.08.2008 - 1. Klasse Süd – 5. Runde - Sportplatz Rauris

USK Rauris: Plössnig - Salchegger, Wallner, Kössner A. - Strobl, Felleis, Kössner T., Wimberger, Pirchner - Unterstöger (87. Mühlthaler), Hutter.

SC Bad Hofgastein: Gebhard - Rogl, Haas, Schaireiter, Grugger - Ehrenecker, Zrnjevic, Huttegger (46. Sendlhofer), Tiefenbacher (73. Kurz H.) - Kurz M., Schwaiger.

Goalgetter: 1:0 Unterstöger (24.)

Eine Augenweide: Unterstöger, Strobl und Hutter (Rauris) bzw. Zrnjevic und Schwaiger (Hofgastein)

Gelb: Kössner (Rauris) bzw. Schwaiger und Rogl (Hofgastein)

Gelb/Rot: –

Rot: –

Abseits: 4:2

Corner: 5:8

Fouls: 28:17

Torschüsse: 6:10

davon aufs Tor: 4:5

Höchster Ball: 30. Minute (Pirchner)

Man in Black: Immerl (wie immer eine Freude ihm bei der Arbeit zuzusehen)

Zuschauer: 90

 

Ground Infos:

Adresse: Sportstraße 10, 5661 Rauris

Parkplätze: 3 Bälle (ausreichend)

Kantine: 3 Bälle (alleine schon wegen dem Bratl-Semmerl zahlt es sich aus nach Rauris zu fahren)

Preise: Bier 2,90 Euro - Anti-Alk (0,33l) 1,70 Euro - Bratl-Semmerl 2,00 Euro

Klos: 3 Bälle (so sollen sie sein)

Tribüne: nada

Platz: 1 Ball (Schwimmbecken)

Matchuhr: nada

Anzeigentafel: nada

Platzsprecher: 3 Bälle (sehr souverän)

Musikgeschmack: 1 Ball (Musik war wegen des lauten Regens nicht zu vernehmen)

Fans: 3 Bälle (standen hartgesotten die ganzen 90 Minuten im strömenden Regen durch)

(me & rs)

 

Aufgerufen am 10.12.2018 um 09:44 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spiel-der-woche-usk-rauris-10-10-sc-bad-hofgastein-59599339

Kommentare

Mehr zum Thema