Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Spirituosendiebstahl und Widerstand gegen die Staatsgewalt

Bad Hofgastein – Wie erst jetzt bekannt wurde, verübte am Samstag ein 32-Jähriger in einem Geschäft in Bad Hofgastein einen Spirituosendiebstahl. Der Täter reagierte auf die Beamten der Polizei äußerst aggressiv.

Er wurde dabei aber vom Verkaufspersonal betreten, flüchtete jedoch noch vor dem Eintreffen der Polizei aus dem Geschäft und rempelte bei seiner Flucht gegen zwei Kundschaften. Das Diebsgut, zwei Flaschen Whisky, ließ der 32-Jährige bei der Flucht zurück. der Tatverdächtige war aber dem Verkaufspersonal bekannt. Beamte der Polizeiinspektion Bad Hofgastein trafen den georgischen Asylwerber gegen 18 Uhr im Hauseingangsbereich seiner Unterkunft an und konfrontierten ihn mit der Anzeige. Der augenscheinlich betrunkene Asylwerber reagierte darauf äußerst aggressiv, nahm eine drohende Haltung ein und versuchte einen Beamten mit Faustschlägen am Kopf zu treffen. Dabei wurde dem Beamten die Brille vom Kopf geschlagen und zerstört. In der Folge konnte der Tobende niedergerungen und ihm Handschellen angelegt werden. Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde er in die Justizanstalt eingeliefert. Während der gesamten Amtshandlung bespuckte der Asylant die Beamten und drohte ihnen nach seiner Freilassung mit dem Umbringen. Das Inspektionsgebäude, zwei Dienstfahrzeuge sowie die Kleidung der Beamten wurden durch die andauernden Spuckattacken verschmutzt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 04:42 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spirituosendiebstahl-und-widerstand-gegen-die-staatsgewalt-59601907

Kommentare

Mehr zum Thema