Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Springreiten: Olympiasieger Lamaze siegte in Salzburg

Olympiasieger Eric Lamaze hat am Donnerstag das stark besetzte erste FEI-Weltranglistenspringen in Salzburg, das Amadeus Horse Indoors, für sich entschieden.

Der Kanadier siegte bei dem Vier-Sterne-Turnier im Messezentrum auf Take off mit einem fehlerfreien Ritt dank einer Zeit von 48,71 Sekunden. Der deutsche Olympiasieger und Weltmeister Lars Nieberg auf Quiletta du Domaine und Beat Mändli, der Schweizer Weltcup-Gesamtsieger von 2007, auf Indigo folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Als bester rot-weiß-roter Reiter klassierte sich Altstar Hugo Simon, der auf Hors la Loi für den Parcours 52,19 Sekunden benötigte, auf dem sechsten Rang. In den Top-Rängen landeten auch Rob Raskin (Cassandra) sowie Gerfried Puck (Calisca) als Neunter bzw. Elfter. Thomas Frühmann verpasste auf Rescue me mit neun Strafpunkten als 46. hingegen einen Spitzenrang, auch Anton Maria Bauer auf Concita (8 Strafpunkte) blieb als 42. unter den Erwartungen. Insgesamt zeigten die 55 Gestarteten 19 fehlerfreie Ritte.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 11:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/springreiten-olympiasieger-lamaze-siegte-in-salzburg-59627179

Kommentare

Mehr zum Thema