Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Spritpreisrechner" soll am Dienstag online gehen

Die Spritpreis-Datenbank der Energie-Regulierungsbehörde E-Control und des Wirtschaftsministeriums ist noch nicht online abrufbar. Berichten zufolge sei die Seite aufgrund des massiven Interesses zusammengebrochen.

Unter der URL www.spritpreisrechner.at findet man derzeit nur den Hinweis, die Seite sei wegen Wartungsarbeiten "zurzeit leider nicht verfügbar". Der Start der Homepage wurde zuvor für Dienstag angekündigt, auf ihr sind die Preise der fünf günstigsten Tankstellen in der Umgebung des Autofahrers abrufbar.

Die E-Control kündigte an, dass die Datenbank noch "im Laufe des Vormittags" im Netz stehen werde. Es müssten lediglich einige Preise aktualisiert werden, hieß es auf Anfrage der APA knapp nach neun Uhr. Anderen Medienberichten zufolge habe die Seite dem massiven Userandrang nicht standgehalten.

?Mit unserem Spritpreisrechner können sich die Autofahrer aktuell über die günstigsten Tankstellen in ihrer Umgebung informieren. Mehr Transparenz erhöht den Wettbewerb am Treibstoffmarkt und schafft bei den Konsumenten ein noch stärkeres Bewusstsein für die Vorteile von Preisvergleichen?, so Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP).

Zur Meldung verpflichtet

Die Tankstellenbetreiber sind auf Basis des Preistransparenzgesetzes zur elektronischen Meldung ihrer Spritpreise verpflichtet. Für die Autofahrer sind diese Daten auf der neuen Webseite ?www.spritpreisrechner.at? abrufbar. Der Spritpreisrechner ist laut Wirtschaftsministerium sehr einfach zu bedienen und liefert sofort Ergebnisse: ?Nach Eingabe einer Straße oder auch nur der Postleitzahl oder eines Stadtteils genügt es, eine Auswahl zwischen Diesel und Benzin zu treffen, dann erhält der User auch schon die zehn Tankstellen in seiner Nähe. Diese werden einerseits optisch in einer Landkarte sehr übersichtlich dargestellt, andererseits aber auch in einer Liste angezeigt, wobei aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nur die günstigsten fünf Tankstellen mit Preisen versehen sind. Dazu wird die Entfernung zur Tankstelle als Information mitgeliefert?, erläutert der Vorstand der Energie-Control Austria, Martin Graf: ?Wir gehen davon aus, dass der Spritpreisrechner natürlich auch unterwegs verwendet wird. Deswegen ist eine Darstellung für alle Smartphones vorgesehen, die in Kürze fertiggestellt werden wird. Und als nächsten Schritt haben wir eine App für iPhones in Planung, die für noch mehr Komfort für die Autofahrer sorgen soll.?

Auch Öffnungszeiten online

Neben den günstigsten Preisen sind auch Daten über die Öffnungszeiten, die Betriebsform und das Shopangebot der Tankstellen abrufbar. Jede Preisänderung muss zeitnah ? also binnen zehn Minuten ? per Internet, SMS oder automatisiert über File-Austausch gemeldet werden, wobei dies für die Tankstellenbetreiber relativ wenig Aufwand verursacht: Sie müssen anlässlich einer Änderung bei Diesel oder Super 95 den neuen Preis per SMS oder ein Webformular übermitteln und bestätigen. Kontrolliert wird die Meldepflicht von den zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden, die eventuelle Verstöße als Verwaltungsübertretung mit Geldstrafen von bis zu 2180 Euro ahnden können bzw. im Wiederholungsfall mit bis zu 7260 Euro.

Auch Behörde profitiert

Den Zugang zu allen Daten erhält neben den Bezirksverwaltungsbehörden auch die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Als objektive Stelle kann die BWB somit ihre Aufgaben noch besser wahrnehmen und allenfalls kartellrechtliche Untersuchungen durchführen, falls die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Die Autofahrerklubs wiederum können durch den Zugriff auf die E-Control-Datenbank auch auf ihren eigenen Webseiten die günstigsten Preise veröffentlichen.

Tankstellen kritisch

Sowohl der Fachverband der Garagen-, Tankstellen- und Servicestationsunternehmungen sowie der Fachverband des Energiehandels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) stehen der Datenbank kritisch gegenüber. Energiehandels-Obmann Jürgen Roth erklärte gestern: ?Keine Branche verfolgt eine transparentere Preisgestaltung als die Tankstellen. Man stelle sich nur vor, Wirtshäuser würden verpflichtet, ihre Bierpreise, so wie die Tankstellen, mit weithin sichtbaren Leuchtschildern darzustellen. Bereits heute gilt daher: Transparent, transparenter, Österreichs Tankstellen.?

Stichwort: Spritpreisrechner

Unter www.spritpreisrechner.at können sich Verbraucher ab heute zu einem bestimmten Standort die nächstgelegenen zehn Tankstellen mit den Preisen der günstigsten fünf anzeigen lassen. Die Tankstellen erscheinen auf einer Karte und werden darunter aufgelistet jeweils nach Preishöhe sortiert. Außerdem zeigt der E-Control-Spritpreisrechner zu jeder Tankstelle weitere Informationen, wie die Öffnungszeiten, Shopangebot etc. Das Preistransparenzgesetz sowie die Preistransparenzverordnung, die am 2. August in Kraft getreten ist, verpflichten alle Tankstellenbetreiber in Österreich (zusätzlich zu den sonstigen Preisauszeichnungsvorschriften), Preisänderungen bei Superbenzin 95 und Dieselkraftstoff zu melden und jeweils umgehend in die neue Preistransparenz-Datenbank einzutragen. (VN; APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 10:52 auf https://www.salzburg24.at/archiv/spritpreisrechner-soll-am-dienstag-online-gehen-59249413

Kommentare

Mehr zum Thema