Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

St. Johann und Anif verabschieden sich mit Siegen in die Winterpause

Ohne gröbere Probleme konnte der USK Anif das Salzburger Derby gegen SV Seekirchen für sich entscheiden. Die Tennengauer kassierten erst kurz vor Schluss den Anschlusstreffer beim 2:1-Sieg. Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit konnte der TSV St. Johann in Hall doch noch gewinnen.

„Die erste Halbzeit war die schlechteste in dieser Saison. In der letzten halben Stunde konnten wir das Spiel dann Gott sei Dank noch drehen. Es wäre schade gewesen, wenn wir hier Punkte liegen gelassen hätten“, sagte St. Johann-Trainer Franz Aigner nach dem 2:1-Sieg in Hall. Bereits nach neuen Minuten gingen die Pongauer in Tirol in Rückstand und boten in der ersten Halbzeit eine wirklich matte Vorstellung.

Doch Lelic konnte mit einem Doppelpack den Herbstsaison-Ausklang doch noch positiv für die Aigner Truppe gestalten. „Jetzt fahren wir gemeinsam nach St. Johann, wo wir noch ein bisschen feiern werden. Für uns war der Verlauf der Herbstsaison einfach sensationell“, so Aigner weiter.

Die Pongauer liegen als bester Aufsteiger mit 28 Punkten auf Platz sechs und haben nur sechs Punkte Rückstand den ersten Platz.

Anifer Erfolgsserie setzte sich fort

„Wir hatten die Seekirchner eigentlich immer unter Kontrolle. Sie agierten sehr defensiv und wollten uns herauslocken. Wir haben zur Zeit einfach die Klasse, dass wir uns von einem defensiven Gegner nicht aus der Ruhe bringen lassen und auf unsere Chancen warten“, resümierte Anif-Obmann Heinz Seelenbacher nach dem 2:1-Derbysieg gegen SV Seekirchen.

„Es war ein eher schwaches Derby. Bei uns hapert es in der Offensive. Es gibt nicht viele Mannschaften die in der Liga weniger Tore gemacht haben als wir“, weiß Seekirchen-Trainer Markus Hoffmann wo er in der Winterpause die Hebel ansetzen muss.

Kobleder konnte in Hälfte eins eine Freistossvorlage verwerten und in Hälfte zwei legte Klein nach. Die Seekirchner kamen erst kurz vor Schluss nach einem Gestocher zum Anschlusstreffer. Die Anifer überwintern mit 29 Punkten auf Platz fünf der Tabelle, Seekirchen befindet sich nach der Niederlage weiter im Abstiegskampf. „Wir müssen uns überlegen wie wir unsere offensiven Probleme beheben können. Vielleicht werden wir auch auf dem Transfermarkt tätig“, sagte Hoffmann abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 09:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/st-johann-und-anif-verabschieden-sich-mit-siegen-in-die-winterpause-59607037

Kommentare

Mehr zum Thema