Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

St. Pölten ringt Hartberg 1:0 nieder

In einem schwachen Erste-Liga-Spiel bezwang der SKN St. Pölten Schlusslicht TSV Hartberg etwas glücklich mit 1:0 Das Tor schossen sich die Steirer bezeichnenderweise selbst. Zivny verlängerte eine Freistoßflanke von St. Pöltens Brandl ins Netz.

Während 40.000 Zuschauer beim Frequency Festival abrockten, fanden sich 1.050 Unentwegte auf dem rund 500 Meter Luftlinie vom Festivalgelände entfernten Voith-Platz ein, um der Partie SKN St. Pölten gegen TSV Hartberg beizuwohnen. Und sie wurden nicht gerade belohnt dafür. In der ersten Hälfte gab es keine einzige gefährliche Torszene zu sehen. Das ?Highlight? war eine umstrittene Szene im St. Pöltner Strafraum, als Hartberts Stürmer Daniel Rossmann leicht bedrängt von Manuel Rödl zu Boden ging. Für Schiedsrichter Dieter Muckenhammer war es eine Schwalbe und kein Elfmeter. Ansonsten sorgte in der ersten Hälfte nur noch Cem Atan mit einem Tritt in Kung-Fu-Manier gegen St. Pöltens Mirnes Becirovic für Aufregung unter den St. Pöltnern und Fabian Harrer nach einem missglückten Schuss für Ärger auf der Hartberger Betreuerbank.

In der zweiten Hälfte war ein bisschen mehr los. St. Pölten übte zeitweilig sogar ein wenig Druck aus und Hartbergs Torhüter Jürgen Rindler hatte zunächst einen Schuss von Jannick  Schibany zu parieren. Nach einer knappen Stunde kam auch Hartberg zu einer Chance, der eingewechselte Marco Schober verpasste jedoch den scharfen Querpass  von Harrer. Kurz darauf konnte Rödl einen Kopfball nach einem Corner nicht im Gehäuse der Hartberger unterbringen, weil Rossmann auf der Linie abwehrte. In der Schlussphase verstärkte St. Pölten den Druck, war selbst aber nicht wirklich torgefährlich. Schließlich besorgte es sich Hartberg quasi selbst. Martin Zivny beförderte eine Freistoßflanke von St. Pöltens Peter Brandl per Hinterkopf ins eigene Tor. Eine unglückliche Niederlage für das Schlusslicht der Liga

Erste Liga (8. Runde):

SKN St. Pölten ? TSV Hartberg 1:0 (0:0)

St. Pölten, Voith-Platz, 1.050 SR: Dieter Muckenhammer

Tor: 1:0 Zivny (88. Eigentor)

St. Pölten: Vollnhofer ? Ambichl, Rödl, Popp, Zwierschitz  ? Brandl, Fallmann, Hofbauer, Schibany (83. Kozelsky), Becirovic (77. Fertl) ? Segovia

 

Hartberg: Rindler ? Atan, Zivny, Miljatovic, Strobl ? Rakowitz (51. Schober), Kobylik (46. Adilovic), Prietl, Harrer ? Bytyci (87. Mössner), Rossmann

Gelbe Karten: Fallmann (30. Foul), Hofbauer (35. Foul) bzw. Rossmann (8. Unsportlichkeit), Atan (38. Foul), Prietl (84. Foul), Zivny (88. Foul)

Gelbrote Karte: Atan (92. Unsportlichkeit)

Die Besten: Hofbauer bzw. Harrer

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 01:07 auf https://www.salzburg24.at/archiv/st-poelten-ringt-hartberg-10-nieder-59248105

Kommentare

Mehr zum Thema