Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Stall in Tamsweg geht in Flammen auf

Das Wirtschaftsgebäude des “Karnergutes” in Tamsweg brannte am Samstag in der Früh wegen eines Kurzschlusses nieder. Die meisten Kühe konnten gerettet werden, bei der Brandbekämpfung wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Am Samstag den 14. Februar, gegen fünf Uhr in der Früh, ging die Landwirtin des “Karnergutes” in Tamsweg ins Stallgebäude ihres landwirtschaftlichen Anwesens, um dort die üblichen Stallarbeiten zu verrichten. Während des Melkvorganges fiel plötzlich der Strom aus.Als sie nachschaute, stellte die Landwirtin einen Lichtschein in der Tenne des Wirtschaftsgebäudes fest.Innerhalb kürzester Zeit stand die Tenne in Vollbrand. Durch Hilfeschreie konnte die Landwirtin die im Bauernhaus schlafenden Kinder und ihren Ehemann aufwecken. Die Tochter verständigte sofort über Notruf die Feuerwehr. Die Brandbekämpfung führten die Freiwilligen Feuerwehren Tamsweg und Umgebung mit 182 Mann und 33 Fahrzeugen durch. Im Zuge der Brandbekämpfung erlitt der Einsatzleiter der Feuerwehr, sowie der Besitzer des Anwesens eine leichte Rauchgasvergiftung, die im Krankenhaus Tamsweg ambulant behandelt wurden. Der Großteil der im Stall eingestellten Tiere (35 Stück Vieh) konnte ins Freie gebracht werden. Eine Kuh verbrannte und eine weitere musste aufgrund der schweren Brandverletzungen von einem Jäger erschossen werden. Durch den Brand wurde das Wirtschaftsgebäude, der Zwischentrakt und zahlreiche landwirtschaftliche Geräte total zerstört. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Bei den am Samstag und Sonntag durchgeführten Brandortuntersuchungen konnte der Brandausbruch auf die Tenne des Wirtschaftsgebäudes eingegrenzt werden. Die Detailuntersuchungen ergaben, dass der Brand durch einen Kurzschluss im Bereich der Stromversorgungsleitung zum Heubergekran entstanden ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/stall-in-tamsweg-geht-in-flammen-auf-59613793

Kommentare

Mehr zum Thema