Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Stichwahl: VP-Kandidatin setzt sich in Seekirchen durch

Monika Schwaiger (VPÖ) hat die Bürgermeister-Stichwahl in Seekirchen für sich entschieden. Sie setzte sich nach einem harten Wahlkampf gegen Helmut Naderer (Freie Wählergemeinschaft) durch.

Seekirchen wird ab nun von einer Frau regiert. Monika Schwaiger hat sich in einem verbal sehr hart geführten Wahlkampf mit knapp 57 Prozent der Stimmen gegen ihren Herausfordere Helmut Naderer durchgesetzt. Naderer, von Beruf Polizist und vormals bei der FPÖ, erreichte 43 Prozent der Stimmen. Schwaiger, eine gebürtige Wienerin, wird die erste Bürgermeisterin im gesamten Flachgau sein.

Ganz anders als in der Stadt Salzburg (37 Prozent) hat der emotionale Wahlkampf offenbar auch in der Wahlbeteiligung seinen Niederschlag gefunden: Diese lag in Seekirchen bei etwa 70 Prozent.

In Maria Alm setzte sich der Kandidat der Liste “Pro Maria Alm”,  Alois Gadenstätter, durch. Er behielt gegenüber  Gertraud Eder (SPÖ) mit 62 Prozent der Stimmen doch recht deutlich die Oberhand. In St. Margarethen hingegen gewann die SPÖ gegen die ÖVP den Bürgermeistersessel: Gerd Brand setzte sich gegen Johann Schiefer durch.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/stichwahl-vp-kandidatin-setzt-sich-in-seekirchen-durch-59615632

Kommentare

Mehr zum Thema