Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Stiefsohn von Usher für hirntot erklärt

Traurige Nachricht für den US-amerikanischer R&B-Sänger: Ushers Stiefsohn Kyle Glover (11) wurde nach seinem Jet-Ski-Unfall nun für hirntot erklärt.

'TMZ' hat von Insidern erfahren, dass keine Hirntätigkeit festgestellt werden konnte, seit der Junge am Samstag in die Klinik eingeliefert wurde. Der Sohn von Tameka Foster (41), der Ex-Frau des Sängers ('Scream'), liegt nach einem Jet-Ski-Unfall in einem Krankenhaus in Atlanta. Ob sich die Familie entschlossen hat, die lebenserhaltenden Maßnahmen abzustellen, ist noch nicht bekannt.

Ushers Stiefsohn hatte schweren Jetski-Unfall

Kyle soll auf einem Schlauch gesessen haben, der von einem Speedboot gezogen wurde, als ihn ein 38-Jähriger mit seinem Jet Ski rammte. Ein 15-jähriges Mädchen soll ebenfalls auf dem Schlauch gesessen haben. Behörden haben mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Usher befindet sich derzeit in einem Sorgerechtsstreit mit Tameka Foster um die beiden gemeinsamen Söhne des ehemaligen Paares. Dennoch charterte der Musiker ein Flugzeug für die Stylistin, damit die schnellstmöglich zu ihrem Sohn reisen konnte. Foster, die zum Zeitpunkt des Unglücks nicht in der Stadt war, soll "extrem dankbar" für die Geste von Usher gewesen sein. (Cover Media)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 08:54 auf https://www.salzburg24.at/archiv/stiefsohn-von-usher-fuer-hirntot-erklaert-59361178

Kommentare

Mehr zum Thema