Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Stipendium verliehen

Die diesjährige Preisträgerin des Excellentia-Dissertations-Stipendiums ist Judith Schmölzer.

Sie erhält das Stipendium für ihr Dissertationsprojekt “Zur Wirkung von neuartigen Signalmolekülen auf Nervenzellen. Gutachter waren Anton Hermann und Thomas Weiger, beide FB Zellbiologie.

Die Biologie ist eine Leitwissenschaft des 21 Jahrhunderts und reicht von der Analyse von biologisch wirksamen Molekülen über Erforschung der Gene und Proteine bis hin zum Studium biologischer Netzwerke. Das Nervensystem ist das höchste komplexe biologische Netzwerk, das wir kennen. Nach mehr als einem Jahrhundert moderner Neurobiologieforschung sind jedoch noch viele Fragen ungelöst.

Judith Schmölzer hat sich in ihrem Dissertationsprojekt eine Aufgabe gestellt, die alle drei genannten Ebenen der biologischen Forschung verbindet. Als biologisch wirksames Molekül wird das Schwefelwasserstoffmolekül (H2S) in seiner Wirkung auf Ionenkanäle (Kalzium-aktivierte -Kaliumkanäle) studiert. H2S ist allgemein als jenes Gas bekannt, das wir bei verfaulten Eiern riechen. In den letzten Jahren hat H2S durch die Neurobiologie – in merklich geringeren Dosen – allerdings an Attraktivität gewonnen. Es zählt zu der erst seit wenigen Jahren bekannten Klasse der Gasotransmitter, also der gasförmigen Botenstoffe.

Ionenkanäle sind aus Proteinen aufgebaut und eine Änderung ihrer Aktivität führt einerseits zu Nervenimpulsen (Aktionspotentiale) und über weiterführende Prozesse zur Festigung von Nervenverbindungen, den sogenannten Synapsen. Zahl und Art der Verbindung der Synapsen bestimmen die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Die Arbeit von Schmölzer wird einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis der Wirkung von Gasotransmitter auf Modulation von Ionenkanälen und damit der Modulation von Gehirnfunktionen leisten. Von besonderem Interesse sind die Ergebnisse dieser Arbeiten für weiterführende Studien zur Funktion von Gasotransmittern in alternden und kranken Nervenzellen. Mit ihrem Projekt leistet die Jungforscherin wichtige Grundlagenforschung, die auch von Interesse für die Medizin ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/stipendium-verliehen-59609404

Kommentare

Mehr zum Thema