Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Stirb Langsam"-Regisseur McTiernan muss ab 3. April in Haft

Urteil wegen Abhöraffäre und Falschaussage bereits 2010 gefällt. AP
Urteil wegen Abhöraffäre und Falschaussage bereits 2010 gefällt.

Hollywood-Regisseur John McTiernan muss wegen einer Abhöraffäre und Falschaussagen gegenüber der US-Bundespolizei FBI ab April für ein Jahr ins Gefängnis.

Ein Gericht in Los Angeles gewährte dem Regisseur von Actionfilmen wie "Stirb Langsam" und "Jagd auf Roter Oktober" am Montag einen letzten Aufschub bis 3. April, um seine Haftstrafe anzutreten, wie das Magazin "The Hollywood Reporter" berichtete.

Produzent abgehört

Ein Gericht hatte McTiernan im Oktober 2010 zu der Haftstrafe und einer hohen Geldbuße verurteilt. Der Regisseur hatte gestanden, den Hollywood-Detektiv Anthony Pellicano engagiert zu haben, um den Produzenten Charles Roven abzuhören - gegenüber Ermittlern der Bundespolizei (FBI) hatte er dies zuvor über Monate hinweg bestritten. Pellicano sitzt derzeit wegen verschiedener Vergehen eine 15-jährige Haftstrafe ab. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 10:52 auf https://www.salzburg24.at/archiv/stirb-langsam-regisseur-mctiernan-muss-ab-3-april-in-haft-42706825

Kommentare

Mehr zum Thema