Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Streit um Parkplatz: Pensionist droht Nachbar mit Schreckschusspistole

Salzburg-Stadt – Wegen der Benützung eines Hausparkplatzes gerieten am Montag zwei Pensionisten in Salzburg-Itzling in heftigen Streit.

Der eine Bewohner, ein 74-jährige Pensionist, zückte im Verlauf des Streits eine Schreckschusspistole und zielte auf seinen Kontrahenten, einen 62-jährigen Pensionisten. Da dieser glaubte, mit einer Faustfeuerwaffe bedroht worden zu sein, flüchtete er zur Polizei und erstattete Anzeige.   Die Beamten konnten die Schreckschusspistole daraufhin im Pkw des Beschuldigten mit 10 Schuss Pfeffermunition sicherstellen. Wie die Polizei berichtet, ist der 74-jährige Pensionist passionierter Jäger. Im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung wurden vier Jagdgewehre mit 114 Stück scharfer Munition sowie zwei kleine Dolche, Stilette, in seiner Wohnung vorläufig sichergestellt.    Der Pensionist war laut Polizei bisher unbescholten, die Beamten erteilten ihm ein vorläufiges Waffenverbot. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 04:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/streit-um-parkplatz-pensionist-droht-nachbar-mit-schreckschusspistole-59627191

Kommentare

Mehr zum Thema