Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Sziget und Volt-Festival: Die ersten Bands stehen fest

Schon seit 20 Jahren gibt es das Sziget und das Volt-Festival im Nachbarland Ungarn. Dieses Jahr werden wieder mehrere hunderttausend Fans erwartet. Heuer mit dabei: Bestatseaks, Mando Diao und Placebo.

Zu diesem Anlass haben der Ungarische Botschafter in Wien, Vince Szalay-Bobrovniczky, und der Direktor des Ungarischen Tourismusamtes in Österreich, Balazs Kovacs, am Donnerstag in Wien erste Eckdaten der heurigen Ausgaben vorgestellt sowie eine Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen György Konkoly-Thege eröffnet, die das Sziget in all seinen Facetten reflektiert. Damit wolle man "Gusto auf die ungarischen Sommerfestivals machen", so Kovacs. Fruzsina Szep, Programmdirektorin des Sziget, betonte, dass sich "unsere Philosophie in 20 Jahren nicht verändert hat: eine Woche zusammen sein".

Mando Diao und Beatsteaks am Sziget-Festival in Budapest

Die erste Namen für das diesjährige Sziget-Festival vom 6. bis 13. August lesen sich einstweilen vielversprechend: Von bekannten Acts der Rock- und Alternative-Szene wie den Beatsteaks, Deus, Glasvegas oder Mando Diao gibt es mit einem Auftritt von LMFAO auch eine ordentliche Portion juvenilen Partyspaß, während mit Placebo, den Stones Roses sowie The xx und dem Duo The Ting Tings Musiker aus Großbritannien im Fokus stehen. Elektronisch-verfremdete Hip-Hop-Klänge serviert wiederum der kalifornische DJ Steven Ellison alias Flying Lotus und harte Gitarren gibt es von Korn und Ministry.

Abwechslungsreichen Programm am Volt-Festival

Den Auftakt zum ungarischen Freiluft-Pop-Sommer inszeniert man aber von 27. bis 30. Juni in Sopron unweit der ungarisch-österreichischen Grenze: Das Volt Festival zeichnet sich vorerst durch ein ebenso abwechslungsreiches wie gegensätzliches Programm aus, wenn etwa die britischen Dubstep-Stars Chase & Statues im Gleichschritt mit dem US-Pendant Skrillex ihre Beats ins Publikum feuern, Children of Bodom den metallischen Elternschreck geben, Altmeister Iggy Pop mit seinen Stooges vorbeischaut oder Snow Patrol und Röyksopp für eher zugängliche Klänge sorgen werden. Und da aller guten Dinge drei sind, werden von 12. bis 15. Juli am Strand von Zamardi die Pforten für die sechste Auflage des Balaton Sound Festival geöffnet. Hier trifft die Elektro-Szene auf Pop-Avantgarde, teilen sich David Guetta und Paul Kalkbrenner mit Björk, Caribou oder dem Animal Collective die Bühnen.

Wien wirbt mit Konzerten für Sziget-Festival

In Wien wird bereits ab 17. April Lust und Laune auf die sommerlichen Aktivitäten in Ungarn gemacht: Zu diesem Anlass präsentiert das Sziget Festival gemeinsam mit heimischen Veranstaltern vier Konzerte, wobei der kanadische Musiker Dan Mangan im Fluc den Anfang machen wird. Bereits eine Woche später gastiert mit Daniel Johnston ein Enfant terrible in der Arena: In den 80er Jahren startete der US-Amerikaner seine Karriere, die zwischen kreativen Höhen und persönlichen Tiefen changierte, ihm prominente Fans wie David Bowie, Nick Cave oder Kurt Cobain einbrachte und in zig Veröffentlichungen resultierte. Einen Eindruck vom Leben des heute 51-Jährigen vermittelt die Doku "The Devil and Daniel Johnston" (2006). Big Band Sound mit psychedelischen Einsprengseln serviert am 26. April die deutsche Formation Mardi Gras.bb in der Szene, was wohl in feierlicher Tanzlaune münden dürfte, und am 28. Mai schließlich wird es nochmals düster und hymnisch: Die Kanadierin Katie Stelmanis wird gemeinsam mit ihren Mitstreitern Maya Postepski und Dorian Wolf als Austra in der Arena zu sehen sein, Songs vom für den "Polaris Music Prize" nominierten Debüt "Feel It Break" mitbringen und dabei pulsierende Elektro-Beats und sphärische Harmonien mit einer großen Stimme vereinen. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 11:23 auf https://www.salzburg24.at/archiv/sziget-und-volt-festival-die-ersten-bands-stehen-fest-59327053

Kommentare

Mehr zum Thema