Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Taschendiebe observiert und festgenommen: Polizist verletzt

Salzburg-Stadt – Salzburger Polizeibeamte konnten am Montag ein rumänisches Betrügerpaar festnehmen, dass sich auf Taschendiebstähle spezialisiert hatte.

Bei der Festnahme kam es zu Handgreiflichkeiten. Ein Polizist erlitt erhebliche Verletzungen, teilte die Bundespolizeidirektion Salzburg mit.

Der Mann hatte sich immer wieder in unmittelbare Nähe von Personen aufgehalten. Sobald er auf Tuchfühlung mit seinen Opfern war, verdeckte er seine rechte Hand mit einem Regenschirm und griff den Opfern unbemerkt in die Taschen.

Die Beamten der Zivilstreife beobachteten den mutmaßlichen Betrüger wie er die Nordseefiliale in der Getreidegasse betrat, während die Frau am Eingang auf ihn wartete. Dort begab er sich im ersten Stock auf die Toilette, wo er nach kurzer Zeit wieder herauskam und einen Knäuel Toilettenpapier im Abfallkorb entsorgte. Die Polizisten untersuchte daraufhin dasToilettenpapier und stellten eine Damengeldbörse sicher.

Das verdächtige Paar begab sich danach durch das Schatz Durchhaus zum Grünmarkt am Universitätsplatz, wo der Mann in gleicher Weise vorging und sich immer wieder an Personen heranmachte. Dabei stellte er sich zu Reisegruppen und zu Verkaufsständen, wo bereits ein Gedränge herrschte. Danach ging er in das Zipfer Bierhaus, wo er nach einiger Zeit wieder herauskam und in gewohnter Manier wieder ans Werk ging.

Als die Verdachtslage genügte nahmen die Beamten das Betrügerpaar fest. Als sich der Mann losreißen wollte, fassten ihn die Beamten blitzschnell wieder, wodurch des  wurde es in der Folge zu einem heftigen Gerangel kam. Während der eine Polizist die Frau festhalten musste, versuchte der zweite Polizist den Mann dingfest zu machen. Dieser drängte dabei den Polizisten heftig gegen einen Verkaufsstand. Der Polizist stürzte über eine Kiste, ließ jedoch nicht los und konnte den Mann ebenfalls niederreißen. Der zweite Polizist forderte inzwischen weitere Unterstützung an.  

Der am Boden liegende Polizist konnte mit dem mutmaßlichen Betrüger noch so lange ausharren bis weitere Polizisten am Tatort eintrafen und dem Mann Handfesseln anlegten. Die Beamten konnten die Beute – US Dollar, Banknoten aus Malaysia und aus Kambodscha  – sicherstellen, die der Täter ganz offensichtlich Mitgliedern der Reisegruppen gestohlen hatte und im Gerangel unter einen Verkaufsstand geschoben hatte. Bei der Frau  wurden insgesamt 700 Euro gefunden.

Der 46-jährige Polizeibeamte hat sich bei dieser Festnahme und den Handgreiflichenkeiten so schwer verletzt, dass er mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus eingeliefert werden musste und mit Krücken wieder entlassen wurde.

Bei dem Pärchen handelt es sich um einen 40-jährigen Rumänen sowie um eine 31-jährige Landsfrau. Das mutmaßliche Betrügerpaar wurde anschließend in das Polizeianhaltezentrum der Bundespolizeidirektion Salzburg eingeliefert. Ihnen blüht eine Anzeige wegen gewerbsmäßigem Diebstahl, Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung.

Im Dezember des Vorjahres kam es in der Stadt Salzburg zu 75 Taschendiebstählen. “Bis zum gestrigen Montag ereigneten sich heuer im Dezember elf Taschendiebstähle. Das ist noch nicht so tragisch”, erklärte der stellvertretende Polizeidirektor Rudolf Feichtinger auf Anfrage. Im November verzeichnete die Kriminalstatistik der Polizeidirektion 53 Taschendiebstähle, das sind um 41 weniger als im Vorjahresmonat (94).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 08:38 auf https://www.salzburg24.at/archiv/taschendiebe-observiert-und-festgenommen-polizist-verletzt-59630779

Kommentare

Mehr zum Thema