Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Tennis-Wintercup: Vier Titel blieben in Salzburg

Gute Leistungen der heimischen Spielerinnen und Spieler und eine starke Tiroler Präsenz prägten das zweite Turnier des Jugend Cups - Winter 2008/2009 in Zell am See.

Salzburgs ”Musterschüler” zeigten gutes Tennis - doch auch der Nachwuchs aus Tirol spielte auf und sicherte sich ebenfalls vier Titel.

Bei den Boys 10u ließ sich der Bad Hofgasteiner Tobias Führling den Titel nicht nehmen. Er schlug im Finale seinen Salzburger Landsmann Fabio Schattauer.

Das Turnier der Boys 16u sicherte sich der Radstädter Stephan Stolz, der im Finale den auf zwei gesetzten Thomas Viechtbauer aus Oberösterreich bezwang. Das Halbfinale meisterten die Topgesetzten souverän: Stolz besiegte Lukas Gasteiger, Viechtbauer seinen Landsmann Patrick Pöstinger.

Bei den Girls 10u setzte sich Arabella Koller vom WTC Großgmain durch. Sie landete in diesem nach „Round-Robin“ gespielten Turnier zwei überlegene Siege im Hauptbewerb und verwies damit Jana Sophie Hochstaffl (UTC Niedernsill) und Elli Vermpi (GER) auf die Plätze.

Die Adneterin Verena Renger erreichte ungesetzt das Finale der Girls 12u und blieb knapp Siegerin über die ebenfalls ungesetzte Melanie Hettegger (SV Schwarzach). Renger hatte ihren großen Auftritt im Halbfinale, in dem sie die auf zwei gesetzte Andrea Obernauer schlug, während das „Highlight“ für Hettegger bereits im Viertelfinale kam: Sie schlug die topgesetzte Tirolerin Lisa Rupprechter.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 05:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/tennis-wintercup-vier-titel-blieben-in-salzburg-59609482

Kommentare

Mehr zum Thema