Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Tiergarten Schönbrunn hat Nachwuchs bei den Blaunacken-Mausvögeln

Putzig: Die Blaunacken-Mausvogelbabys im Tiergarten Schönbrunn in Wien Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky
Putzig: Die Blaunacken-Mausvogelbabys im Tiergarten Schönbrunn in Wien

Erst im Oktober war eine neue Vogelart in Schönbrunn eingezogen - jetzt gibt es bei den Blaunacken-Mausvögeln bereits Nachwuchs, wie der Zoo in einer Aussendung am Donnerstag berichtete. Die Jungvögel sind bereits flügge und können von neugierigen Besuchern bestaunt werden.

Die afrikanische Gefiederart war erst Ende Oktober in das Vogelhaus eingezogen, Ende Jänner sind bereits zwei Küken bei den Blaunacken-Mausvögeln geschlüpft. Tiergartenbesucher können die neuen Bewohner des Vogelhauses mittlerweile schon sehen, denn die Jungvögel haben ihr Nest bereits verlassen.

Benannt nach den Nackenfedern

Zu erkennen ist der Nachwuchs an der Körpergröße: "Die Mittelschwanzfeder, die bei den erwachsenen Tieren mehr als die Hälfte ihrer Körperlänge ausmacht, ist noch deutlich kürzer. Die namensgebenden blauen Federn am Nacken, die aus dem graubraunen Federkleid hervorstechen, haben die Kleinen aber auch schon", erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

So leben die Blaunacken-Mausvögel

Ursprünglich stammt die Vogelart aus den Dornbuschsavannen südlich der Sahara. Dort leben die Vögel in Gruppen, brüten gemeinsam uns suchen zusammen nach Futter. "Dieser geselligen Lebensweise, die an Mäuse erinnert, und der Tatsache, dass sie wie diese Nager durch das Gebüsch huschen, verdankt die Familie der Mausvögel ihren Namen."

Die Brutzeit beträgt etwa elf bis 13 Tage, die Blaunacken-Mausvögel erreichen eine durchschnittliche Lebensdauer von zehn Jahren.

(apa/red)

Aufgerufen am 18.04.2019 um 03:18 auf https://www.salzburg24.at/archiv/tiergarten-schoenbrunn-hat-nachwuchs-bei-den-blaunacken-mausvoegeln-vienna-online-42595138

Kommentare

Mehr zum Thema