Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Tierhasser schossen in Oberösterreich auf Hund und Kater

Vorerst unbekannte Tierhasser haben in Oberösterreich auf einen Hund und einen Kater geschossen.

Die Attacke auf einen Labrador in Bad Zell (Bezirk Freistadt) könnte schon ein halbes oder gar ein Jahr zurückliegen. Als ein Arzt die Verletzung entdeckte, war eine der zwei Kugeln laut Medienberichten vom Dienstag bereits verkapselt.

Notoperation rettete Kater das Leben

In Sierning (Bezirk Steyr-Land) wurde in der Nacht auf Sonntag ein Kater von einem Schuss getroffen. Eine Notoperation rettete ihm das Leben, teilte die Polizei-Pressestelle mit.

Schäferhündin bei 28 Grad fünf Stunden in Box

In Steyr musste am Freitag, wie jetzt bekannt wurde, eine Schäferhündin bei knapp 28 Grad und starkem Sonnenschein fast fünf Stunden in einer Transportbox in einem Auto ausharren. Ihre 51-jährige Besitzerin hatte lediglich die Heckscheibe mit einem Tuch bedeckt und drei Fensterscheiben und die Heckklappe einen kleinen Spalt weit geöffnet, bevor sie wegging. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.04.2021 um 01:52 auf https://www.salzburg24.at/archiv/tierhasser-schossen-in-oberoesterreich-auf-hund-und-kater-59354467

Kommentare

Mehr zum Thema