Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Tod im Zug

Golling – Im Regionalexpress zwischen Salzburg und Saalfelden hat am Mittwoch ein Zugbegleiter einen leblosen Pensionisten gefunden. Für den 71-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Bei der Fahrscheinkontrolle fand ein ÖBB-Zugbegleiter im Regionalexpress zwischen Salzburg und Saalfelden am Mittwoch gegen 7 Uhr 25 eine leblose Person in einem Zugabteil. Im Bahnhof Golling wurde der Zug vorläufig angehalten. Es konnte jedoch nur noch der Tod des 71-jährigen Pensionisten aus St. Johann festgestellt werden. Er starb an Herz-Kreislaufversagen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 07:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/tod-im-zug-59611669

Kommentare

Mehr zum Thema