Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Totenzahl bei Protesten in Venezuela stieg auf 33

Die Zahl der Toten bei den anhaltenden Protesten gegen die Regierung in Venezuela ist auf 33 gestiegen. Ein 26-jähriger Demonstrant sei am Samstag nahe der Stadt Valencia einer Schussverletzung erlegen, berichteten örtliche Medien.

Am Freitagabend starb Anrainern zufolge ein 31-jähriger Busfahrer, der bei Kämpfen zwischen Regierungsgegnern und einer Gruppe Vermummter in San Cristobal von einer Kugel getroffen worden war. Der Mann war nicht an den Protesten beteiligt.

Die überwiegend von Studenten und Oppositionellen getragenen Proteste begannen im Februar. Sie richten sich gegen den sozialistischen Präsidenten und Hugo-Chavez-Nachfolger Nicolas Maduro. Die Demonstranten fordern seinen Rücktritt und politische Reformen. Maduro wirft ihnen vor, die Regierung destabilisieren zu wollen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 12:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/totenzahl-bei-protesten-in-venezuela-stieg-auf-33-44996455

Kommentare

Mehr zum Thema