Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Traditioneller Familientag

Der traditionelle Familientag am Salzburg Airport geht in die 21. RundeAm 24. Dezember: Kinderhunde, Ponyreiten, Weihnachtsmann und soziales Engagement

Bereits 21 Jahre veranstaltet der Salzburg Airport W.A.Mozart gemeinsam mit vielen engagierten Partnern am 24. Dezember von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr seinen traditionellen und in ganz Salzburg bekannten Familientag. Ob für die Kleinsten, Eltern oder Großeltern, das bunte Rahmenprogramm mit abwechslungsreichen Darbietungen die das Warten auf das Christkind verkürzen sollen bietet für jede Altersklasse interessante Einblicke hinter die Kulissen des Flughafens. Ob Airport-Weihnachtsmann, der mit seinen “Engerln” Süßigkeiten an alle Besucher verteilt, Puppentheater für die ganz Kleinen, Basteln für Kinder und Jungendliche der Pfadfinder Maxglan, Vorführungen der Sicherheitsfirma SECURITAS, Flugsimulator, Hüpfburg, DC-3 Dakotaclub Tombola deren Erlös einem sozialen Zwecke zu Gute kommt, Ponys und Esel des Vereins FEBS Reitpädagogische Betreuung, Hunde mit Hundeführern des Vereins Kibello, der sich für Begegnungen von Hunden mit Kindern einen Namen in Salzburg gemacht hat, ein Quiz das der Flughafen gemeinsam mit dem Zoo Salzburg auf die Beine gestellt hat mit vielen Gewinnchancen wie Kindergeburtstagsfeiern im Zoo und einem Flug für drei Personen nach Palma de Mallorca mit NIKI, Ausstellung von Flughafengeräten und der historischen DC-3, ein Besuch des Travel Value Shops der Düfte und kleine Geschenke für die letzten Weihnachtseinkäufe bietet der Flughafen hat an diesem Tag für jeden etwas zu bieten. Für eine Besichtigungstour quer über das Flughafengelände stehen moderne Reisebusse zur Verfügung, die Jung und Alt einen Einblick in die Arbeitsbereiche am Airport ermöglichen.

Bereits zum 6. Mal öffnet der Salzburger Flughafen anlässlich des traditionellen Familientages die Tore zum Flughafen-Eventterminal „amadeus terminal 2“. Vergessen Sie auch nicht den Stand der Pfarre Maxglan zu besuchen, hier können Sie wie jedes Jahr das „Licht aus Bethlehem“ abholen. Nach Ende des offiziellen Familientages wird das Licht aus Bethlehem bis Betriebsschluss beim Informationsschalter in der Ankunftshalle (CARPORT) leuchten.

Die Attraktionen des heurigen Familientags sind einerseits die Pferde des Vereins „Reitpädagogische Betreuung - FEBS“, der im Jänner 2007 gegründet wurde und die Kinderhunde des Kibello Vereins. Die Mitglieder des FEBS sind Absolventen des vom Lebensministerium genehmigten Zertifikatslehrganges „Reitpädagogische Betreuung“, der vom Ländlichen Förderungsinstitut in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und in Tirol angeboten wird. Durch die Reitpädagogische Betreuung sollen Menschen, vor allem Kinder, gefördert werden, ihre Fantasie anzuregen, Bewegungserfahrungen zu sammeln und darüber hinaus die Möglichkeit bekommen, Natur und Landwirtschaft zu erleben. Kibello hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht mit Hunden kranken Menschen das Gesund werden zu erleichtern. Gerade bei kleinen Patienten stärken die speziell ausgebildeten Hunde das Selbstwertgefühl. Fröhlichkeit und Entspannung stellen sich wie von selbst ein, die Hunde sind ein Bindeglied zur Außenwelt und akzeptieren die Kinder so wie sie sind, eben auch mit ihren Schwächen und Schwierigkeiten. Das Motto des sozialen Vereins lautet „Von Kindern und von Hunden können wir lernen, den Zauber eines Augenblicks zu genießen“

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 10:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/traditioneller-familientag-59630815

Kommentare

Mehr zum Thema