Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Trio ergaunerte Spendengeld für angeblichen Tierrettungsverein

Das gesammelte Geld verwendete das Trio für den privaten Gebrauch. Bilderbox
Ein Spendenkorb für Sammlung. Geld Spende mit Euro

An der Tierliebe vieler Menschen haben sich drei Betrüger aus Kärnten und Salzburg unrechtmäßig bereichert. Das Trio sammelte für selbst gegründete Tierschutzvereine Geld, das sie aber für den privaten Gebrauch hernahmen. Zudem begingen die drei eine Reihe von Mietbetrügereien. Unterm Strich entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro, so die Polizei.

Der 44-jährige Klagenfurter, seine 32-jährige Frau und die 43-jährige Ex-Gattin aus dem Murtal gründeten 2007, 2008 und 2010 Tierrettungsvereine in Kärnten und Salzburg. Als Funktionäre setzten sie auf dem Papier Freunde und Verwandte ein, die davon gar nichts wussten. Seit 2008 gingen die Verdächtigen dann vorwiegend in den beiden Bundesländern sammeln. Die Polizei weiß von über 100 Geschädigten. Im Vorjahr wurden die Vereine schließlich von der Behörde wegen Unregelmäßigkeiten in der Finanzgebarung geschlossen. Die Sammlungen gingen trotzdem weiter.

Trio angezeigt

Außerdem mieteten sich die drei schon seit sieben Jahren in Einfamilienhäuser oder Wohnungen ein und blieben die Mieten schuldig. Sobald die Eigentümer die Delogierung einleiteten, wechselten sie in andere Unterkünfte. Acht Vermieter kamen dadurch zum "Handkuss". Nun hat die Polizei in Tamsweg (Lungau) das Trio ausgeforscht. Es wurde auf freiem Fuß angezeigt. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 05:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/trio-ergaunerte-spendengeld-fuer-angeblichen-tierrettungsverein-44331499

Kommentare

Mehr zum Thema