Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Tumulte bei Jugendfest in Bergheim

Bergheim – Samstagabend veranstaltete ein Jugendverein aus Bergheim in der Stockschützenhalle in Bergheim eine sogenannte “70er und 80er Party”. Obwohl nur mäßig besucht, kam es in den frühen Morgenstunden des Sonntags zu tumultartigen Szenen vor dem Eingang und Körperverletzungen unter Jugendlichen am Festgelände.

Eine Jugendgruppe aus der Stadt Salzburg, der vom Sicherheitsdienst der Eintritt verwehrt worden war, bewarf die anderen Gäste mit Steinen und Flaschen. Diese Gäste reagierten ebenfalls mit Flaschenwürfen. Ein schwer betrunkener Gast wurde gegen 3.30 Uhr von ihnen in den Kellerabgang hinabgestoßen.

Kurze Zeit später wurde ein bewusstlos geschlagener junger Mann vor dem Haupteingang der Stockschützenhalle gefunden und vom Notarzteam versorgt. Die einschreitenden Polizisten konnten die verschiedenen Gruppen rund um die Halle nur bedingt beruhigen, immer wieder gab es Scharmützel zwischen den teilweise schwer betrunkenen Jugendlichen.

Um 4.45 Uhr wurde die Polizeistreife in die Metzerstraße gerufen, weil sich vor dem Gelände einer Firma wiederum eine größere Schlägerei entwickelt hatte. Noch während der Sachverhaltsfeststellung kam es am Festgelände zu einer neuerlichen Körperverletzung mit Rotkreuzeinsatz.

Erst gegen 06.00 Uhr gelang es, die Ordnung im erforderlichen Ausmaß herzustellen. Aus der Stadt Salzburg konnten keine zusätzlichen Streifen aktiviert werden, da diese ebenso bei Einsätzen gebunden waren. Das Rote Kreuz hatte insgesamt drei Einsatzfahrten zum Fest zu verzeichnen, meldet die Polizei.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:34 auf https://www.salzburg24.at/archiv/tumulte-bei-jugendfest-in-bergheim-59599471

Kommentare

Mehr zum Thema