Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Umweltalarm in OÖ nach Gasaustritt in bayerischem Chemie-Werk

Umweltalarm hat es am Freitag im Bezirk Braunau in Oberösterreich gegeben, nachdem im bayerischen Burghausen Chlorsilan am Werksgelände der Wacker Chemie aus einer Anlage ausgetreten war.

Das teilte die Polizei mit. Außerhalb des Werksgeländes habe der Austritt keine Auswirkungen gezeigt, so das Unternehmen. Das Chlorsilan-Gemisch war um 14.20 Uhr aus einem undichten Flansch einer Rohrleitung entwichen, dabei bildete sich eine Wolke aus Salzsäuregas. Die Bevölkerung in der direkten Umgebung und auch im Bezirk Braunau sei aufgerufen worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten, so die Polizei.

Keine Belastungen in Oberösterreich

Die Feuerwehr gelang es rasch, das Gas mit feinem Wassernebel zu binden, so das Unternehmen. Drei Mitarbeiter des Werks wurden vorsorglich untersucht. Kurz nach 18.00 Uhr trat erneut eine kleine Menge Chlorsilan-Gemisch aus, die laut Polizei jedoch keine Folgen zeigte. In Oberösterreich seien Luftmessungen durchgeführt worden, die keine Belastung ergaben. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 09:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/umweltalarm-in-ooe-nach-gasaustritt-in-bayerischem-chemie-werk-59342128

Kommentare

Mehr zum Thema