Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vater mit zwei Kindern im Auto in Mühlbach gefahren

Glimpflich ausgegangen ist ein Unfall am Ostermontag, bei dem ein Vater mit seinen zwei Kindern im Auto in einen Mühlbach im Bezirk Vöcklabruck gefahren ist. Alle drei konnten vor dem Ertrinken gerettet werden. Das bestätigte die zuständige Polizeiinspektion Schwanenstadt auf Anfrage.

Der 27-jährige Vater fuhr kurz nach 11.30 Uhr auf der entlang des Baches verlaufenden Straße in Rüstorf. Er gab später an, er sei von seinen beiden am Rücksitz mitfahrenden Kindern im Alter von vier und zwei Jahren abgelenkt gewesen. Deshalb sei er von der Straße abgekommen und in den etwa zwei Meter tiefen Bach gefahren. Er konnte sich und seinen Nachwuchs noch rechtzeitig aus dem im eisigen Wasser versinkenden Wagen befreien. Anrainer bemerkten den Unfall und halfen dem Mann und den Kindern ans Ufer. Das Auto trieb inzwischen mehrere hundert Meter weit ab. Die Freiwillige Feuerwehr Rüstorf barg es unter Einsatz von Tauchern und eines Kranfahrzeuges ihrer Kollegen aus Vöcklabruck. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 02:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vater-mit-zwei-kindern-im-auto-in-muehlbach-gefahren-59330311

Kommentare

Mehr zum Thema