Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Vater von Sohn mit Gewalt getrennt

St. Johann – Ein 29-jähriger Nigerianer musste Dienstagmittag mit Gewalt von seinem sieben Monate altem Sohn getrennt werden, da über ihn die Schubhaft verhängt worden war. Der Mann wollte seine Festnahme verhindern, indem er das Baby an sich presste.

Wie die Sicherheitsdirektion Salzburg mitteilte, sollte ein 29-jährigen Nigerianer Dienstagmittag in St. Johann festgenommen werden, da über ihn die Schubhaft verhängt wurde. Das Fremdenpolizeiamt der Bezirkshauptmannschaft St. Johann forderte dazu um 12.04 Uhr Unterstützung der Polizei St. Johann an. Als die Beamten den Mann im Gebäude der Bezirkshauptmannschaft St. Johann antrafen, hielt er seinen sieben Monate alten Sohn in den Armen.

Trotz mehrmaliger Aufforderung und trotz Intervention der Kindesmutter, einer 36-jährigen Österreicherin, der anwesenden Bezugsperson der Jugendwohlfahrt und der Polizeibeamten, das Kind auszuhändigen, drückte er das Kleinkind äußerst grob an seinen Körper, um so der ausgesprochenen Festnahme entgehen zu können.

Da die Polizeibeamten eine Gefährdung des Babys sahen, entrissen sie ihm das Kind mit Gewalt und drückten den Nigerianer auf den Boden. Das Baby wurde anschließend der Mutter übergeben. Der 29-Jährige versuchte daraufhin die Festnahme zu verhindern, indem er seine Abwehrhandlungen und Gewaltanwendungen verstärkte. Die einschreitenden Polizeibeamten konnten den sich wehrenden Mann schließlich am Boden fixieren und ihm sodann Handfesseln anlegen. Zwei der Beamten wurde dabei leicht verletzt.

Der von der Bezirkshauptmannschaft St. Johann in Schubhaft genommene Nigerianer wurde nach Abschluss der Erhebungen in das Polizeianhaltezentrum Salzburg überstellt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 05:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/vater-von-sohn-mit-gewalt-getrennt-59615764

Kommentare

Mehr zum Thema