Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Venezuelas Staatschef droht Bürgermeister mit Haft

Maduro lässt keine Kritik zu Salzburg24
Maduro lässt keine Kritik zu

Nach der Festnahme zweier oppositioneller Bürgermeister hat Venezuelas linker Staatschef Nicolas Maduro einem weiteren Oppositionspolitiker mit Gefängnis gedroht. Es handelt sich um Ramon Muchacho, den Bürgermeister des Stadtteils Chacao in Caracas, wo Armee und Polizei vor einigen Tagen den Altamira-Platz, einen Treffpunkt regierungskritischer Demonstranten besetzt hatten.

Er beschuldigte Muchacho am Donnerstagabend (Ortszeit), die Proteste gegen die Regierung erlaubt und unterstützt zu haben. Er könne im Gefängnis Ramo Verde landen, warnte Maduro. Dort sitzen bereits die Bürgermeister von San Cristobal und San Diego, Daniel Ceballos und Enzo Scarano. Auch ihnen wird vorgeworfen, die Proteste zugelassen und Barrikaden trotz Aufforderung nicht beseitigt zu haben.

Im Parlament will die sozialistische Fraktion zudem die Immunität der oppositionellen Abgeordneten María Corina Machado aufheben, um ihre Rolle bei den Protesten zu untersuchen. Die Politikerin war am Donnerstag in Washington, wo sie den durch die Proteste eingeleiteten Prozess des Wandels in ihrem Land als "unumkehrbar" bezeichnete. Bei den Protesten sind seit dem 12. Februar 31 Menschen ums Leben gekommen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 07:12 auf https://www.salzburg24.at/archiv/venezuelas-staatschef-droht-buergermeister-mit-haft-44984902

Kommentare

Mehr zum Thema