Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Verdacht der Hehlerei und unerlaubter Suchtmittelbesitz

Salzburg-Stadt – Am Salzburger Hauptbahnhof wurde am Freitag ein 24-jähriger Kärntner festgenommen, der einem Geschäft drei Uhren zum Verkauf angeboten hatte.

Am Freitag, um 8:20 Uhr, bot ein 24-jähriger Kärntner, laut einer Aussendung der Bundespolizeidirektion, am Salzburger Hauptbahnhof bei einem Geschäft insgesamt drei Stück Fossil-Uhren zum Verkauf an. Nach dem negativen Versuch verließ der Mann das Geschäft, worauf er nach 20 Minuten auf Grund der Personsbeschreibung durch die Fußstreife Bahnhof am Bahnshofvorplatz/Südtirolerplatz nächst des Taxi-Standplatzes angehalten und wegen glaubwürdiger Täterschaft festgenommen wurde.

Es wurden insgesamt vier Stk. Fossil-Uhren sichergestellt. Ebenso wurden bei der angehalten Person illegale Suchtmittel, 20 Stück “Somnubene”-Tabletten, in seinen Socken vorgefunden.

Die Fossil-Uhren hatte der 24-jährige Kärntner in Villach im Bereich des Bahnhofes von einer unbekannten afrikanischen Person gekauft. Die Fossil-Uhren wollte der Täter in Salzburg deshalb verkaufen, um damit seine Suchtgiftabhängigkeit finanzieren zu können.

Der 24-jährige Kärntner wurde nach amtsärztlicher Untersuchung in das Polizeianhaltezentrum der Bundespolizeidirektion Salzburg zum Zwecke weiterer Ermittlungen eingeliefert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.09.2019 um 05:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/verdacht-der-hehlerei-und-unerlaubter-suchtmittelbesitz-59607223

Kommentare

Mehr zum Thema