Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Verkehrsdelikte in Salzburg: Radfahrer mit 1,64 Promille gestoppt

Zahlreiche Verkehrskontrollen der Salzburger Polizei fanden am Wochenende statt. So wurde ein Deutscher mit dem Auto in einer 80er Beschränkung mit 143 km/h geblitzt, ein Radfahrer mit 1,64 Promille angehalten.

Zahlreiche Übertretungen der Straßenverkehrsordnung beschäftigten am Wochenende die Salzburger Polizei. Im Tennengau stoppte die Exekutive einen Radfahrer, der mit 1,64 Promille unterwegs gewesen war. Er wurde angezeigt. Den Führerschein abgeben musste ein 56-jähriger Deutscher: Er war in Strobl (Flachgau) mit 143 km/h geblitzt worden. Erlaubt gewesen wären an dieser Stelle nur 80 km/h.

Bei Alkoholkontrollen im Bezirk Hallein erbrachten von 59 Tests drei ein positives Ergebnis: Ein Lenker war mit 1,52 Promille am Steuer seines Fahrzeugs gesessen, die beiden anderen hatten 0,86 und 0,52 Promille.

Eine Schwerpunktkontrolle von Gefahrgut- und Schwerverkehrstransportern am Samstag deckte auf der Westautobahn massive Lenkzeitüberschreitungen auf: Ein Lkw-Fahrer war innerhalb von 24 Stunden insgesamt 15 Stunden und 20 Minuten am Steuer seines mit 34.000 Litern Benzin und Diesel befüllten Transporters gesessen. Er hätte maximal zehn Stunden fahren dürfen. Einem anderen Kraftfahrer konnte die Exekutive eine Lenkzeit von 38 Stunden und 50 Minuten nachweisen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/verkehrsdelikte-in-salzburg-radfahrer-mit-1-64-promille-gestoppt-59617471

Kommentare

Mehr zum Thema